Stiftung Rodania
Ein gemütlicher Treffpunkt für alle

Am Samstag lud die Stiftung Rodania zum Herbstfest für alle. Den vielen Besuchern wurden spannende Attraktionen angeboten.

Nadine Schmid (Text und Foto)
Merken
Drucken
Teilen
Herbstfest der Stiftung Rodania
17 Bilder
Leckere Zöpfe gabs
Viele Besucher kamen zum Herbstfest
Steckenbrot konnte man machen
Und Lamas konnte man auch streicheln.
Auch eine Schmikstation gabs

Herbstfest der Stiftung Rodania

Nadine Schmid

Die Rodania, Stiftung für Schwerbehinderte, feierte zusammen mit zahlreichen Besuchern am Samstag ein erfolgreiches Fest. Es wurden wieder viele spannende Attraktionen angeboten.

Das Kind streckt die Hand aus und streichelt sanft eines der zwei Lamas von der Vereinigung Cerebral Solothurn. In der Nähe werden über dem Grill heisse Marroni und Brot am Stecken gebacken. Etwas weiter in der Metall- und Holzwerkstatt wird Interessierten das dort getätigte Handwerk erklärt, auch können sich Mädchen und Jungen da schminken lassen und das Glücksfischen ausprobieren.

Auch das Wetter spielte mit

Das alljährliche Herbstfest der Rodania ging am Samstag über die Bühne und zog wie immer zahlreiche Gäste an, die ihre Freunde und Bekannten treffen, aber auch etwas entdecken und erleben wollten. Rund 60 bis 70 Helfer waren in zwei Schichten voller Herzblut im Einsatz. Mit dem Wetter hatte man Glück. Am Nachmittag verzog sich sogar der Nebel. Die Stimmung war ausgelassen und mit vielen Attraktionen wurde ein vielseitiges Programm für Gross und Klein geboten.

Man konnte auch gemütlich durch den Flohmarkt spazieren und sich von den in den Werkstätten gefertigten Waren faszinieren lassen. Darunter das selbst zubereitete Sauerkraut, Kerzen, getöpferte Schüsselchen und gewebte Handtücher. Am Eingang gab es feine Zöpfe und Mandelgipfeli aus dem Backatelier.

Die Organisation Ortho-Team hatte einen Rollstuhlparcours aufgestellt. Dafür musste man sich in einen Rollstuhl setzen und erhielt eine Instruktion, denn ganz so einfach ist es nämlich nicht, einen Rollstuhl zu bedienen. Und natürlich fehlte es nicht an kulinarischen Köstlichkeiten. Schwierig war es, sich zwischen Risotto, Raclette, Bratwurst und Fisch zu entscheiden.