MS Rousseau
Drei Wochen nach der Jungfernfahrt: MS Rousseau schon kaputt

Knapp drei Wochen ist es her, als das jüngste «Kind» der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft (BSG) seine Jungfernfahrt feierte. Knapp drei Wochen später ist die MS Rousseau schon wieder nicht mehr in Betrieb. Wegen einem Defekt an einem der Motoren.

Merken
Drucken
Teilen
Knapp drei Wochen im Einsatz und jetzt schon Defekt: die MS Rousseau

Knapp drei Wochen im Einsatz und jetzt schon Defekt: die MS Rousseau

Hanspeter Bärtschi

Es wird mit einem Ausfall von zirka drei Wochen gerechnet, teilt die BSG am Mittwoch mit. Am Karfreitag wurde das neue Schiff der BSG in Betrieb genommen, seine Jungfernfahrt erlebte die MS Rousseau mit 100 geladenen Gästen von Biel nach Solothurn.(wir berichteten)

Kein Einfluss auf den Schiff-Fahrplan

Sehr lange drehte die MS Rousseau ihre Runden auf der Aare jedoch nicht. Nach knapp drei Wochen ist das Schiff schon nicht mehr in Betrieb. «Aufgrund einem Defekt an einem der Motoren kann das neue Schiff der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft AG (BSG) mit dem Namen MS Rousseau zurzeit nicht fahren», heisst es in der Mitteilung weiter. Der Ausfall habe keinen Einfluss auf den Fahrplan der BSG, alle Schiffskurse können gemäss Fahrplan mit der restlichen Schiffsflotte gefahren werden.(sbi)

Informationen über den Einsatz des MS Rousseau finden Sie laufend über die Website der BSG: www.bielersee.ch