Die Tische im «Luxory» sind weiss gedeckt und die Stimmung unter den Gästen, die aus der ganzen Schweiz nach Grenchen angereist sind und bereits ein ausgiebiges Abendessen genossen haben, ausgelassen. Aufmerksam und in Feierlaune verfolgen sie die Auftritte von Vincent & Fernando, Mitch Keller und Francine Jordi. Bei diesem Schlagerabend wurde am Samstagabend im «Luxory» ausgiebig getanzt, geschaukelt und nach jedem Auftritt begeistert gejubelt. Francine Jordi bezauberte im letzten Showact des Abends das Publikum mit ihrem Charme und riss es mit ihrer Musik und ihrem Gesang mit. Die Gäste fühlten sich nach eigenen Aussagen wohl im Luxory. «Die Künstler und Künstlerinnen, die Organisatoren, die Gäste, der schön eingerichtete Saal, das alles gibt einem das Gefühl, heimzukommen. Alle beteiligten geben sich sehr Mühe, einem einen schönen Abend zu bereiten», erklärte beispielsweise die Neuenburgerin Heidi Pennisi, die am Samstag das Konzert besuchte.

Stars kommen nach Grenchen

Das «Luxory» hat seit Februar einen neuen Pächter. An jedem Wochenende finden dort seither professionelle Lottospiele statt, bei denen es Goldbarren, Goldvreneli und immer wieder auch ein Auto zu gewinnen gibt. Die Spieler reisen jeweils aus der ganzen Schweiz an. Nun kommen regelmässige Konzerte mit grossen Stars aus der Schlagerszene, HipHop und Rock dazu. Zunächst wurde mit Schlager gestartet. Nächsten Samstag gibt es den HipHop-Auftakt mit der amerikanischen Rap-Band Outlawz, die im Grenchner «Luxory» nach Angaben des Organisators ihren ersten Schweizer Auftritt überhaupt feiern wird. Im Herbst wird die Solothurner Hard-Rock-Band «Killer» die «Luxory»-Bühne bespielen. Das nächste Schlagerkonzert mit Folk, Pop und Rockelementen und den Künstlern ChueLee und René Bislang findet dann am 6. Juli statt. Bereits bis 2020 sind Künstler für die Konzerte gebucht.

Übernommen hat das «Luxory» Kevin Koller, Betreiber Koller-Events, die auch Hochzeiten, Firmenanlässe und Catering anbieten. Dabei nennt Koller es einen Glücksfall, das «Luxory» gefunden zu haben: Er und sein Vater Charly tourten mit ihren Lottospielen immer wieder durch den Kanton Aargau und Solothurn, als sie plötzlich hörten, dass dieses Lokal frei werden würde. «Einen solchen schönen und gut ausgestatteten Saal findet man kein zweites Mal», so Kevin Koller.

Deswegen jede Woche von ihrem Wohnort Luzern nach Grenchen zu fahren, mache ihnen überhaupt nichts aus. Für die Rock- und HipHop-Konzerte ist Kevin Koller zuständig. Die Schlagerkonzerte organisiert Charly Koller. Er und seine Frau sind waschechte Schlagerfans. Für ihn geht dadurch ein Traum in Erfüllung. Sein Ziel ist, dadurch wieder mehr Schlagerabende zu schaffen. «Schlagerkonzerte gibt es zum einen nicht viele im Kanton Solothurn. Zum anderen nimmt das Schlager-Angebot ab, auch das SRF streicht solche Sendungen aus seinem Programm, dies trotz grosser vorhandener Nachfrage.»

Charly Koller ist zufrieden: Mit den Schlagerkonzerten habe man bisher Erfolg gehabt. Der Andrang sei im Grossen und Ganzen sehr gut gewesen. Lediglich beim Konzert vom Samstag hätte es etwas mehr Gäste haben dürfen, doch für Charly Koller kein Wermutstropfen. «Die Stimmung war genial und wir haben ja erst angefangen, wir müssen vermutlich noch etwas bekannter werden.» Auch die Lottospiele seien beliebt. Charly Koller wird bald mit den Lottospielen sein fünfzigstes Jubiläum feiern. Wie nun sein Sohn Kevin mit ihm zusammen die Lottospiele organisiert, ging Charly früher selbst mit seinem Vater mit. Charly Koller: «Es macht einfach Spass und man unternimmt etwas mit anderen Menschen. Lotto ist etwas, dass einfach ansteckt.»