Ein milder Hochsommermorgen auf dem Grenchner Stierenberg. Kuhglockengebimmel und der Duft der traditionellen Erbssuppe mit Gnagi erwartet die Besucherinnen und Besucher der jährlichen «Stierenberg-Chilbi», zu der auch immer die Jodlermesse von Jost Marti, gesungen vom Grenchner Jodlerclub «Bärgbrünnli» gehört.

Mehrere BGU-Extrabusse bringen Besucherinnen und Besucher aus Grenchen und Bettlach, insbesondere aus den Altersheimen, zum spätsommerlichen Anlass auf dem Berg. Er wird jedes Jahr vom Jodlerclub zusammen mit den Grenchner Kirchen in Zusammenarbeit mit dem Bergrestaurant organisiert.

Keine Chilbi verpasst

«Die Stierenberg-Chilbi gehört seit Jahrzehnten zu unserem Jahresprogramm», erklärt Jodlerclub-Präsident Peter Aerni. Die wievielte Bergchilbi dies ist, kann er zwar nicht genau sagen. Die ersten Anlässe haben wahrscheinlich schon bald nach der Vereinsgründung 1927 stattgefunden, zuerst noch auf dem Unterberg.

90 Jahre Jodlerklub Baergbruennli.

Berggottesdienst mit Jodlermesse 90 Jahre

90 Jahre Jodlerklub Baergbruennli.

«Seit mindestens 33 Jahren finden sie bei Familie Kuhn auf dem Stierenberg statt», da ist sich Aerni sicher. Denn so lange ist er schon Vereinsmitglied und hat seither keine Chilbi verpasst. Seit zwei Jahren steht er auch (wieder) an der Vereinsspitze.

Der Jodlerclub mit seinen 90 Jahren «sehr rüstig», meint Aerni. Die neue Dirigentin Claudia Fàbregas leitet den 27-köpfigen Chor ebenfalls seit zwei Jahren und habe frischen Wind in die Formation gebracht berichtet der Präsident. Die Höhepunkte im heurigen «kleinen» Jubiläumsjahr stehen allerdings noch bevor: am 4. November am Unterhaltungsabend/Herbstkonzert im Parktheater und am 4. November am Kirchenkonzert in der Zwinglikirche.

Sangesfreudige Mitglieder der Hornussergesellschaft haben 1927 den Jodlerklub Bärgbrünnli Grenchen gegründet. Er hatte seither nur wenige langjährige musikalische Leiter, allen voran Ernst Märki (Leitung 1935-1977). Unter seiner Obhut erarbeitete sich der der Klub eine wichtige Stellung im Grenchner Kulturleben - und behielt diese bis zum heutigen Tag. Die erste Frau im Klub, Verena Uhlmann, wurde 1980 aufgenommen. Sie war 1994 bis 2016 musikalische Leiterin der Jodler.

Eindrücke von der Stierenbergchilbi 2017

Eindrücke von der Stierenbergchilbi 2017

Der Jodlerclub Bärgbrünnli Grenchen feiert heuer sein 90-jähriges Bestehen. Seit Jahrzehnten organisiert er mit den Kirchen und dem Stierenberg-Wirt die Stierenberg-Chilbi. Vergangenes Wochenende war es wieder soweit

In Gottes freier Natur

Inzwischen haben sich die Sängerinnen und Sänger auf dem Stierenberg Parkplatz in Formation aufgestellt. Treichler und Alphornbläser eröffnen den ökumenischen Berggottesdienst und die Jodler beginnen mit den eingängigen Liedern der bekannten Jodlermesse.

Pfarrer Donald Hasler vergleicht das Gottesreich mit der Kraft der Natur: «Sie ist es, die sich trotz aller vom Menschen verursachten Rückschläge langfristig immer durchsetzt.»
Das Echo der Worte, Alphornklänge und Jodlerlieder vom Berghang hinter dem Haus tönt wie die Antwort der Natur selber. Sie widerspricht nicht.