Rechnung Grenchen 2011
Die Stadt Grenchen schreibt einen Verlust statt einem budgetiertem Gewinn

Grenchens Rechnung 2011 schliesst schlechter ab als erwartet. Budgetiert war ein Gewinn über eine halbe Million Franken. Tatsächlich schliesst die Rechnung aber mit einem Aufwandüberschuss von 330 000 Franken.

Drucken
Teilen
Grenchens Rechnung 2011 schliesst schlechter ab als erwartet.

Grenchens Rechnung 2011 schliesst schlechter ab als erwartet.

Solothurner Zeitung

Dies erklärte David Baumgartner, Leiter Finanzen, gestern vor dem Gemeinderat. Der Grund sind tiefere Einnahmen. Statt der budgetierten 97 Mio. Franken betrugen diese nur 96,4 Mio. Die Ausgaben lagen bei 96,7 Mio. Die Investitionsrechnung schliesst mit Nettoausgaben über 4,8 Mio. Franken.

Der Finanzierungsfehlbetrag beträgt 2,375 Mio. Franken. Um diesen Betrag nimmt nun auch das Nettovermögen ab. Es beträgt noch 7,5 Mio. Franken. Baumgartner rief dazu auf, die Ausgaben laufend zu hinterfragen. Denn steigende Sozialkosten und die Pflegefinanzierung würden die kommenden Budgets stark belasten. Gleichzeitig müssten die Steuererträge der juristischen Personen aufgrund der Wirtschaftslage zurückhaltender budgetiert werden. (lfh)

Aktuelle Nachrichten