Stierenberg
Die letzte Bergchilbi mit dem Wirtepaar Kuhn steht an

Der Feldschlösschen-Sechsspänner fährt am Samstag zu Ehren des Pächter-Ehepaar Kuhn auf, das nach 34 Jahren zum letzten Mal bei der Bergchilbi dabei ist.

Daniela Deck
Merken
Drucken
Teilen
Der Pferde-Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen Rheinfelden

Der Pferde-Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen Rheinfelden

Andreas Toggweiler

Dieses Wochenende ist es wieder so weit: Der Jodlerklub Bärgbrünneli und der Berggasthof Stierenberg bitten zur Bärgchilbi, mit Speis und Trank, Gesang und Gottesdienst. Für Vreni und Peter Kuhn ist es die letzte Bergchilbi.

Nächsten Frühling wird das Pächterpaar den Stierenberg nach 34 Jahren verlassen. Wo sie sich anschliessend niederlassen wollen, sei noch nicht entschieden, sagt Peter Kuhn.

Gespann mit sechs Pferden

Wie schon zu Kuhns 30-Jahr-Jubiläum 2014 wartet das beliebte Volksfest heuer wieder mit einer besonderen Attraktion auf: Der Sechsspänner der Brauerei Feldschlösschen macht seine Aufwartung. Das prächtige Gespann ist das letzte seiner Art in der Schweiz. Es begeistert Kinder und Erwachsene gleichermassen.

Programm: Samstag ab 15 Uhr Besuch des Feldschlösschen Sechsspänners, Unterhaltung und Tanz im Stierenbergkeller, Hüpfburg; Sonntag 10 Uhr ökumenischer Berggottesdienst mit Jodlermesse von Jost Marty, danach gibts die traditionelle Erbssuppe und weitere Verpflegungsmöglichkeiten; am Nachmittag volkstümlicher Chilbibetrieb, Tombola. Bei zweifelhafter Witterung gibt Tel. 653 14 45 ab 10 Uhr Auskunft über eine allfällige Verschiebung auf 18. August.