Kurt Roth
Die Jugendmusik Grenchen hat einen neuen Leiter

Am Schülerkonzert im Parktheater war er noch als Zuschauer da. Ab kommendem Schuljahr übernimmt der Walperswiler Kurt Roth die Trompetenklasse und die Leitung der Jugendmusik von Ueli Steffen.

Nadine Schmid
Merken
Drucken
Teilen
«Es bereitet mir viel Freude, mit jungen Leuten Musik zu machen und sie zu motivieren.» Genau dies will Kurt Roth als neuer Leiter der Jugendmusik auch in Grenchen tun.

«Es bereitet mir viel Freude, mit jungen Leuten Musik zu machen und sie zu motivieren.» Genau dies will Kurt Roth als neuer Leiter der Jugendmusik auch in Grenchen tun.

Nadine Schmid

Am Schülerkonzert vom Samstag wurde der langjährige Trompetenlehrer und Leiter der Jugendmusik Ueli Steffen mit Applaus und mit Worten von Musikschulleiterin Christa Vogt und von zwei Mitgliedern der Jugendmusik verabschiedet. Diese übergaben Steffen, der in Pension geht, mit einer goldenen Trompete auf einem Sockel eine «ganz seltene Trophäe».

Ab kommendem Schuljahr wird Kurt Roth die Trompetenklasse und die Jugendmusik übernehmen. Von Seiten Musikschule ist man zufrieden mit der Wahl von Roth, der seit den Neunzigern Kinder und Jugendliche in der Trompete unterrichtet und seit 1997 mit einem Unterbruch die Juniors Band im Seeland leitet.

Auch ist er langjähriger Leiter der Jugendmusik in Walperswil. Neben diesen Leitungsfunktionen fungiert er gegenwärtig als Trompetenlehrer in den Musikgesellschaften Kappelen und Walperswil, an den Musikschulen Bettlach und Aarberg sowie als Lehrervertretung in der Musikschule Seeland. Weiter ist er der Dirigent der Musikgesellschaft Safnern und Lehrer für verschiedene Kurse des Bernischen Kantonal-Musikverbandes. Seine Reifeprüfung, das Lehrdiplom und das Orchesterdiplom schloss er am Konservatorium für Musik und Theater in Bern ab.

Junge Ideen einbringen

Den Walperswiler begeistert an den Jugendmusikformationen, dass die jungen Musiker dort einerseits das Zusammenspiel erlernen und andererseits durch das gemeinsame Musizieren Hervorragendes auf die Beine stellen können. Auch im sozialen Bereich würden sie Erfahrungen sammeln. Roth, der als Zuhörer am Schülerkonzert war, freut sich darauf, die Grenchner Jugendmusik zu leiten. «Es bereitet mir viel Freude, mit jungen Leuten Musik zu machen und sie zu motivieren. Steffen und seine Jugendmusik haben am Konzert Grossartiges auf die Bühne gebracht. Als Zuschauer spürt man ihre Freude und ihren Teamgeist.» Er selbst hat bereits eine Probe der Grenchner Jugendmusik leiten dürfen. «Obschon es für uns alle neu war, war es eine sehr gute Probe, alle haben gut mitgemacht», so Roth. Er hat schon ein paar Ideen, doch nennen möchte er diese noch nicht. «Sehr wichtig ist mir, dass auch die Jugendlichen mit den Ideen einverstanden sind und auch, dass sie selber Ideen einbringen können.»

Am Schülerkonzert wurde mit Werner Steffen ein zweiter Lehrer verabschiedet, der wie Ueli Steffen auch seit den Achtzigern an der Musikschule tätig war und Saxofon und Klarinette unterrichtete. Er hat sich zu diesem Schritt entschieden, da er sich mehr Zeit für eigene Musikprojekte nehmen möchte. Sein Nachfolger als Sax-Lehrer ist Andreas Moser. Die Klarinettisten übernimmt Lehrerin Barbara Mast.