Grenchen
Die BMX-Startrampe kam mit dem Super Puma

Beim Badi Parkplatz in Grenchen wurde die BMX-Rampe am Montag abgeholt und zum Bestimmungsort der Tennishalle transportiert - ganz spektakulär mit einem Super Puma.

Merken
Drucken
Teilen
Der erste Versuch scheitert wegen zu viel Gewicht
28 Bilder
Die Rampe wiegt 4,2 Tonnen, 200 Kilo zu viel
Der Heli fliegt unverrichteter Dinge weg
Frust für alle Zuschauer
Man beschliesst einen Teil zu demontieren
Die Mitarbeiter von Heliswiss besprechen das weitere Vorgehen
Ein Teil der rampe wird wieder demontiert
Halsbrecherische Klettermanöver
... die beinahe ins Auge gehen
Ein Teil wird abmontiert
Man bespricht sich
Startrampe für BMX-Piste
Das Transportseil wird befestigt
Der Heli setzt zum Zielanflug an
Geschafft: 3,9 Tonnen hängen am Transportseil
Der Puma transportiert sie zur Pumptrack
25 Transport der BMX-Startrampe

Der erste Versuch scheitert wegen zu viel Gewicht

Oliver Menge

Beim zweiten Versuch klappte es: Ein Super Puma der Heliswiss transportierte die 8 Meter hohe Startrampe, die auf dem Badi-Parkplatz zusammengesetzt worden war, an ihren Bestimmungsort hinter der Tennishalle.

Den ersten Versuch musste der Pilot abbrechen, denn mit 4,2 Tonnen Gewicht gelangte der Heli an seine Grenzen. Erst nach Demontage eines Teils der Rampe klappte der Transport der immer noch 3,9 Tonnen schweren Holzkonstruktion.