«Diese Besuche finden jährlich statt und sind enorm wichtig», sagte Scheidegger. Zum einen sei dies für ihn ein Zeichen der Wertschätzung den Lehrpersonen gegenüber, die einen wichtigen Job machten, und zum anderen bekomme man vor Ort auch einen persönlichen Eindruck und erhalte Informationen aus erster Hand zu bestehenden Problemen. «Beispielsweise haben wir vorhin festgestellt, dass es im Aufenthaltsraum doch laut ist.»

Empfangen und herumgeführt wurde der Besuch von Schulleiter Mark Widmer. (om)