Dick eingepackt und mit glänzenden Augen harrten viele Kinder mit ihren Eltern, Grosseltern, Göttis und Gotten der Dinge, die da kommen sollten. Denn wie alle Jahre hatte die Aussendungsfeier unzählige Familien in die prächtige Eusebiuskirche gelockt.

Herein kamen acht prächtig gewandete, rote Samichläuse zusammen mit ihren weissgewandeten Dienern, die Eusebiuskirche war gestern fast bis auf den letzten Platz besetzt. Besonders nervös waren diejenigen Kinder, welche eine Verslein auswendig gelernt hatten, das sie dem Samichlaus vortragen wollten. Denn wie würde dieser reagieren?

Die Grenchner Samichläuse haben allerdings keine Ruten, und in den Jutesäcken findet man Nüsse und Mandarinen, keinen Platz für ‹böse Buben›, wie anderswo. Hier wird noch der Sankt Nikolaus als Wohltäter und Freund der Kinder gefeiert.

Der Samichlaus steht Red und Antwort

Theo Heiri, der die Feier moderierte, stellte dem Samichlaus einige Fragen: «Wie bist du hierher gekommen?» Der Anführer der acht Chläuse meinte: aus dem tiefen Wald natürlich, mit seinem Eseli. Nur dieses habe er am Waldrand stehen lassen, weil es sich doch etwas vor dem Verkehr fürchte. Im Wald wohne er nicht etwa in einem grossen, prächtigen Haus, sondern in einem kleinen Holzhäuschen. Wo genau, das verrate er natürlich nicht.

Und was macht der Samichlaus das ganze Jahr hindurch? Kinder beobachten und schauen, ob sie brav seien, meinte dieser. Speziell Freude gemacht habe ihm die Chürbisnacht, an der die vielen Kinder mit ihren Laternen durch Grenchens Strassen gezogen seien. Und was wünscht sich der Samichlaus? «Dass in Grenchen die Traditionen weiterleben, so wie die Fasnacht, die Chürbisnacht, die mia und der Uhrencup.»

Und dann kam der Höhepunkt: Ein paar Kinder sagten ihre auswendig gelernten Verse auf. Einigen verschlug es glatt die Sprache, andere sagten ihren Vers gleich im Duett auf, alle ernteten grossen Applaus. Anschliessend versammelten sich die Samichläuse vor der Kirche und hörten sich noch weitere Verse an, bevor sie dann zu den Familien weiterzogen. Der Erlös der Familienbesuche wird wie alle Jahre einem guten Zweck zugeführt. Dieses Jahr der Interessengemeinschaft Spielplätze Grenchen ISG und den Pfadi Johanniter.

Die ganze Aussendungsfeier wurde vom Chor der Klassen 3d, 4d und 4e des Eichholzschulhauses begleitet.

Aussenden der Samichläuse in der Eusebiuskirche in Grenchen.

Aussendung der Samichläuse in der Eusebiuskirche in Grenchen.

Weihnachtsbaum geschmückt

Bereits am Nachmittag hatten Schülerinnen und Schüler von der ersten bis vierten Klasse des Eichholzschulhauses auf dem Marktplatz geholfen, den grossen Weihnachtsbaum zu dekorieren. Ein Teil der als Gemeinschaftsprojekt hergestellten, bunten Weihnachtssterne, von denen die meisten das Eichholzschulhaus zieren, schmücken nun die mächtige Tanne. Das Montieren übernahmen Mitarbeiter der SWG.