Grenchen

Das «Wiiberheer» formiert sich

Das Plakat des neuen Freilichtspiels.

Das Plakat des neuen Freilichtspiels.

Das Stück handelt um drei Heldinnen aus der Grenchner Geschichte. Nun beginnt der Vorverkauf zu dem Freilichtspielen.

«Wiiberheer» – eine Grenchner Heldinnensaga heisst das neue Stück der Freilichtspiele Grenchen, das ab Mitte Juni gezeigt wird. Die Eintrittskarten für das diesjährige Freilichttheater von Autorin und Regisseurin Iris Minder können ab heute bei Bücher Lüthy in Grenchen oder im Internet gekauft werden.

Dem Stück Wiiberheer liegen drei historische Figuren Grenchens zugrunde: Maria Schürer, Elisabeth Frei und Selzenjoggi. Es ist Februar/März im Jahre 1798 kurz vor dem Einfall der napoleonischen Truppen. Grenchen – damals noch unter der Herrschaft der Stadt Solothurn – ist zweigeteilt. Soll man sich auf Napoleon und die Werte der Französischen Revolution freuen oder ist es besser, unter der Knechtschaft von Solothurn zu bleiben? Von Flüchtlingen hört man von den Gräueltaten der Franzosen, was zusätzliche Ängste und Unsicherheiten auslöst.

Und dann frühmorgens, am 1. März, fallen die französischen Truppen in Grenchen ein. Das Wiiberheer von Selzenjoggi versucht sie mit Sand in den Schürzen aufzuhalten. Am Ende hat Grenchen zwei neue Heldinnen und einen Helden … oder doch nicht?

Die Uraufführung von Wiiberheer findet am 16. Juni 2017 auf dem Freilichtspielareal im Eichholz statt. Das Stück wird bis zum 14. Juli insgesamt 13-mal aufgeführt. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1