Grenchen
Das war höchste Zeit: 3-D-Filmerlebnis im Kino Rex

Kinobetreiber Walter Loosli sah sein Kino bereits vor dem Aus. Dank des Eingreifens der Besitzerfamilie soll es jetzt aber wieder bergauf gehen. Jetzt verfügt das «Rex» endlich auch über digitale Technik und zeigt Filme in Digitalqualität und 3D.

Patrick Furrer
Drucken
Teilen
Walter Loosli inmitten der neuen Digitaltechnik.

Walter Loosli inmitten der neuen Digitaltechnik.

AZ

«Ja, es war höchste Zeit», gibt Walter Loosli unverblümt zu. Ab Donnerstag, 5. Mai, kann Loosli die Blockbuster in seinem Filmtheater an der Bielstrasse in digitaler Qualität zeigen. Und in zwei Wochen wird auch schon der erste Film in 3D auf der Leinwand erstrahlen. Für den Kinomann aus Thun eine grosse Erleichterung - denn das Wasser stand ihm bis zum Hals.

Trotz Rundumerneuerung und Umbau besuchte manchmal nur noch eine Handvoll Leute die Vorführungen. Und seit Konkurrent Manuel Zach von Kino Palace im letzten Oktober Digitalkino eingeführt hat, war sogar noch ein zusätzlicher Besucherschwund zu spüren. «Das merkten wir sehr stark. Hätte ich nicht mit der Einführung von digitaler Technik nachziehen können, hätte es uns schon diesen Sommer das Genick brechen können», sagt Loosli.

Es geht wieder bergauf

Doch Walter Loosli hat neuen Mut gefasst. Von vergangenem Montag bis gestern Mittwoch wurden die Apparate und der Projektor für das Digitalkino im Vorführkabäuschen installiert. Hightech prägt das Bild. «Jetzt ist das Kino so, wie wir es eigentlich ursprünglich eröffnen wollten», erklärt er. Der Umbau, der dem Kino Rex ein wunderschönes Ambiente verschafft hat, kam teurer als geplant, deshalb wurde das Kino notgedrungen ohne digitale Projektion eröffnet. Nach diversen Gesprächen haben sich die Kinobesitzer bereit erklärt, die rund 150 000 Franken für die digitale Technik zu investieren.

Plausch-Horrornacht im «Rex»

Der erste Film, der in digitaler Qualität gezeigt wird, ist das Teenie-Splatter-Sequel «Scream 4». Passend zum Start des makabren Horrormovies findet am Samstag im Kino an der Bielstrasse eine spezielle «Horror-Nacht» statt. In extra düster und mysteriös gestalteter Atmosphäre gibt es gratis «Bloody-Drinks», ausserdem werden die Mitarbeiter die bekannten Scream-Masken tragen. Ein witziges Event, das hoffentlich ganz viele Leute anlockt, sagt Loosli. Die Vorführung beginnt um 20.15 Uhr. Das Kino ist jeweils eine Stunde vor der ersten Vorstellung geöffnet.

Der erste Film in 3D startet dann in zwei Wochen. «Pirates of the Carribean - on Stranger Tides » verspricht viel Witz und Spannung und bedeutet für Walter Loosli eine Art «Feuertaufe». Dann wird sich zeigen, ob das neue Angebot wirklich einschlägt. Übrigens: Mit der neuen Technik geht auch eine Preisanpassung einher: Filme in 3D kosten 2 Franken mehr als die «normalen». (fup)