Wer die Bielermesse im Strandbad Biel besucht, hat die Möglichkeit, in vergangene Zeiten einzutauchen. Denn nebst den Ständen mit Haushaltsgeräten, Info-Ständen verschiedenster Organisationen und öffentlicher Dienste, Weinhändlern, die zur Degustation einladen, und vielem mehr – dem Angebot, das fast an jeder Messe gezeigt wird – wird am Bielersee das Mittelalter zelebriert: Ritter, die mit echten Schwertern aufeinander losdreschen, ein Schmied, der in seiner mittelalterlichen Schmiede wunderschöne Messer, Äxte, Lanzen- und Pfeilspitzen und Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens schmiedet, Stände, an denen Met aus Trinkhörnern gekostet oder mit viel Liebe gekochter Linseneintopf genossen werden kann und vieles mehr.

Dazu gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich beim Spiel zu vergnügen: Für Kinder gibt es ein handbetriebenes Zwergenrad, beim Mäuse-Roulette gilt es zu wetten, in welches Häuschen die Maus verschwindet, und beim Eier-Zielwurf kann man gegen seine Freunde wetten. Dazwischen ertönen immer wieder mittelalterliche Klänge, Musiker spielen auf uralten Flöten, Trommeln und einer Art Dudelsack. Wer Lust hat, kann im i-Pott auch ein Bad nehmen oder ein handgearbeitetes Kleidungsstück oder Schmuckstück erstehen. Ein Besuch lohnt sich alleweil.

Die Bielermesse ist noch bis und mit Sonntag geöffnet.