Noch im Frühling glaubte Kinobetreiber Manuel Zach, er könne das Geld für eine neue 3-D-Installation im «Palace» in absehbarer Zeit nicht zusammenklauben. «Nur wenn ich einen Sechser im Lotto habe», witzelte er. Doch seit gestern ist das 3-D-Kino in Grenchen Realität, die Vorführung des Trickfilmabenteuers «Ich – einfach unverbesserlich» lockte bereits die ersten 3-D-Zuschauer an.

Das Verrückte bei der Sache: Mit der neuen Technik hat Zach nun wider Erwarten seinen Konkurrenten Walter Loosli vom Kino Rex überholt. Für Loosli ziemlich ärgerlich, hatte er doch im Frühling noch gehofft, bis Ende Jahr 3-D installieren zu können, und zwar vor Zach.

Loosli will, kann aber nicht

Der Wind hat also gedreht: 3-D gibt es in Grenchen erst einmal «nur» im «Palace», Loosli sucht immer noch nach einer geeigneten Finanzierungsmöglichkeit. «Im Moment fehlt mir das Geld, um aufzurüsten», erklärt Loosli. Das hängt mit dem Umbau des «Rex» zusammen, der kürzlich abgeschlossen wurde. Gegen 700000 Franken wurden investiert. «Ich habe mich ein bisschen überlüpft», meint Loosli. Die Installation von 3-D würde weitere 150000 Franken kosten, welche er momentan nicht auftreiben kann. «Ich will so schnell wie möglich 3-D einführen», sagt er, «aber dieses Jahr wird das kaum mehr klappen.»

3-D-Filme sind teurer

Es ist also die Stunde des «Palace». Manuel Zach freut sich: «Das ist eine Bereicherung für Grenchen. Es ist heute eminent wichtig, mit 3-D arbeiten zu können.» Als rund um Grenchen andere Kinobetriebe die neue Technik einführten, habe man den Umsatzeinbruch deutlich gespürt. Mit Unterstützung der Besitzerfamilie konnte nun aufgerüstet werden, gegen 160000 Franken wurden aufgewendet. Zach weist aber auch auf das neue «Rex» hin. «Der Platz Grenchen wird durch unser Kino und das von Walter Loosli stark aufgewertet.»

Mit 3-D gehen übrigens höhere Eintrittspreise einher. 3-D-Filme kosten im «Palace» immer 2 Franken mehr als normale, also beispielsweise
15 statt 13 Franken im Parterre. Allerdings hat Zach jetzt auch den Kinodienstag eingeführt: Analog zum Kinomontag ist der Eintrittspreis reduziert. Montag und Dienstag kostet eine reguläre Vorstellung 12 Franken. Eine in 3-D 14 Franken. (fup)