Heso
Chelsea singt sich bei der Radio32-Karaoke zum Sieg

10 Frauen und Männer standen am Sonntagnachmittag auf der Bühne. Sie alle wollten bei der Radio32-Karaoke den Sieg nach Hause holen und sich für die Karaoke-Schweizermeisterschaften qualifizieren. Gewonnen hat Chelsea Zurflüh aus Pieterlen.

Drucken
Teilen

10 Tage lang konnten sich begnadete - und auch weniger begnadete - Sänger am Radio32-Stand in Karaoke versuchen. Spass stand im Vordergrund, und viele haben sich auf die kleine Bühne gewagt. Mit einem Tagessieg winkte gar das grosse Finale.

Dort standen heute die besten 10 Sängerinnen und Sänger im Zelt von HKK-Nightstyle auf der Bühne. Sie alle hatten die Chance auf 2'000 Franken Preisgeld.

Chelsea Zurflüh aus Pieterlen mit dem Siegersong «Something got a hole on me»
16 Bilder
 Madlaina Krummenacher aus Derendingen singt Hallelujah
 Christian Zenger aus Hasliberg Wasserwendi
 Pietro Catale und Isabelle Weber aus Erlinsbach mit dem Duett «The Prayer»
 Die Fans sind begeistert
 Moderator Marco Kühne im Gespräch mit Pietro Catale und Isabelle Weber
 Joëlle Burkhart aus Bellach singt mit viel Gefühl die Ballade «Someone like you» von Adele
 Noelle Seidt aus Günsberg singt «Rolling in the deep», ebenfalls von Adele
 Pausenunterhaltung von Lifetraining by Fabio
 Olga Fahrni aus Attiswil versucht es mit dem Pink-Song «I don't believe you»
 Alle 10 Kandidaten und die Jury stehen zur Rangverkündigung auf der Bühne
 Der dritte Platz holen sich die Erlinsbacher Pietro Catale und Isabelle Weber
 Luana Guttanzi aus Biberist wird zweite
 Jürg Nägeli lässt die Kandidaten nicht lange zappeln, wer siegt
 Freudeschrei bei Chelsea Zurflüh aus Pieterlen
 Sie gewinnt 2'000 Franken, gestiftet von der SoBa. Da sie sowieso bereits an den Schweizermeisterschaften im Karaoke teilnehmen darf, ging die Qualifikation an die zweitplatzierte.

Chelsea Zurflüh aus Pieterlen mit dem Siegersong «Something got a hole on me»

Lea Durrer

Viel Applaus und Gekreische

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gaben ihr Bestes. Manche mit richtig Körpereinsatz, andere standen eher schüchtern auf der Bühne und konzentrierten sich mehr aufs Singen. Die Zuschauer honorierten die Darbietungen mit Applaus und viel Gekreische. Die Dezibel-Anzeige toppte regelmässig die 100er Grenze.

Die Liedpalette war vielfältig und reichte von Rock, Pop über Klassik bis Country. Christian Zenger von Hasliberg Wasserwendi trat beispielsweise mit «She's a miracle» an. Eigentlich hätte er «Men in black» singen wollen. Nur: «Mein schwarzes Hemd ist in der Wäsche», erklärte er Moderator Marco Kühne.

Adele war gleich mit zwei Liedern vertreten: Joëlle Burkhart as Bellach («Someone like you») und Noelle Seidt aus Günsberg («Rollin' in the deep») performten Songs der britischen Sängerin. Für die vorderen Plätze reichte es den beiden trotz guter Leistung jedoch nicht.

Ebenso Olga Fahrni aus Attiswil, die mit dem Pink-Song «I don't believe you» antrat, oder Alina Schertenleib aus Feldbrunnen.

Nach zwei Stunden waren alle 10 Finalisten durch. Die Jury hatte viel zu beraten, entschied sich schlussendlich für folgende Rangierung:

1. Platz: Chelsey Zurflüh aus Pieterlen, die das Publikum mit «Something got a hole on me» verzauberte.

2. Platz: Luana Guzzanti aus Biberist, die mit «The reason» an den Start ging

3. Platz: Pietro Catale und Isabelle Weber aus Erlinsbach mit ihrem Duett «The prayer»

Die glückliche Siegerin will einen Teil der 2'000 Franken sparen, den anderen Teil für eine Weiterbildung nutzen.

Da sich Chelsea Zurflüh bereits für die Schweizermeisterschaften im Karaoke, die am 22. Oktober durchgeführt werden, zugelassen ist, ging die Qualifikation an die zweitplatzierte Luana Guzzanti.

Aktuelle Nachrichten