Grenchen

Busbetriebe Grenchen und Umgebung AG erhalten ersten Gelenkbus

Ein BGU-Gelenkbus – typgleiches Modell wie auf dem Bild – ist ab Dezember auf dem Grenchner Streckennetz unterwegs.

Ein BGU-Gelenkbus – typgleiches Modell wie auf dem Bild – ist ab Dezember auf dem Grenchner Streckennetz unterwegs.

Nach Tests im Januar und Februar wurde der Bus Anfang April bestellt. Er kostet knapp 600 000 Franken und wird mit Erdgas betrieben. Dank des modernen Fahrzeugs soll der Verkehrsfluss verbessert werden.

Die Fahrgastzahlen des BGU seien in den letzten Jahren zum Teil massiv angestiegen. Insbesondere die Linien 24 (Bettlach Post–Grenchen Däderiz), 25 (Bettlach Post–Grenchen Monbijou), 26 (Bettlach Bahnhof– Grenchen Bahnhof Süd) und 21 (Grenchen Lingeriz–Gummenweg) sollen vom grossen Bus profitieren. Im Dezember 2013 wird der Bus in Betrieb genommen.

Fahrgastfluss wird verbessert

«Die Tests mit dem Bus der Verkehrsbetriebe Biel haben restlos überzeugt», freut sich Hans-Rudolf Zumstein, Betriebsleiter der BGU. Es habe keine negativen Rückmeldungen gegeben, die Chauffeure seien insbesondere bei Verkehrsinseln oder Kreiseln gut zurechtgekommen.

Erstes Kriterium ist aber der Fahrkomfort für die Fahrgäste. Mit neu drei Türen sei beim grösseren Gelenkbus neben dem Fassungsvermögen der Fahrgastfluss viel besser. Der neue Gelenkautobus wird ab Dezember 2013 im Einsatz stehen und fasst insgesamt 145 Fahrgäste (50 Sitze,
95 stehend). (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1