Breitling-Neubau
Breitling erstellt neben ihrem Hauptgebäude schmucken Neubau

«Der Bau wird wieder einmal ein gelungener Wurf», hatte Stadtbaumeister Claude Barbey schon vor einiger Zeit gesagt. Nun geben die Verantwortlichen bei Breitling SA einen Blick auf das geplante Gebäude frei.

Merken
Drucken
Teilen

Grenchner Tagblatt

«Der Bau wird wieder einmal ein gelungener Wurf», hatte Stadtbaumeister Claude Barbey schon vor einiger Zeit gesagt. Nun geben die Verantwortlichen bei Breitling SA einen Blick auf das geplante Gebäude frei: Auf rund 1000 Quadratmeter Fläche auf zwei Etagen werden etliche Administrationsräume, Schulungsräume, Technikräume und eine neue Cafeteria für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem modernen Bau mit Glasfassade ihren Platz finden.

30 zusätzliche Arbeitsplätze sind möglich. Entwurf und Design stammen vom Architekturbüro Porta aus Lausanne, das Architekturbüro Viret aus Biel ist für die Ausführung zuständig. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, nachdem das Baugesuchsverfahren reibungslos über die Bühne gegangen war und ein vorzeitiger Baubeginn möglich wurde. (om)