Gewerbeverband Grenchen
Bijouterie Maegli ist Deko-Siegerin

Die schönste Schaufenster-Herbstdekoration des Grenchner Gewerbes ist erkoren. Der Wanderpokal des Gewerbeverbands Grenchen geht an die Bijouterie Maegli.

Merken
Drucken
Teilen
Gewinner, Sponsoren und Organisatoren auf dem Bild vereint (links stehend): Tony Broghammer (Raiffeisenbank Wandflue), Ursi Bur, Oliver Leuenberger, Igor Cristani (GVG), GVG-Präsident Heinz Westreicher. Sitzend, von links: Roland und Cornelia Guex, Simone und Gaby Maegli.

Gewinner, Sponsoren und Organisatoren auf dem Bild vereint (links stehend): Tony Broghammer (Raiffeisenbank Wandflue), Ursi Bur, Oliver Leuenberger, Igor Cristani (GVG), GVG-Präsident Heinz Westreicher. Sitzend, von links: Roland und Cornelia Guex, Simone und Gaby Maegli.

Zur Verfügung gestellt

Die drei von einer Jury erkorenen besten Herbst-Dekos wurden anlässlich einer kleinen Feier bekannt gegeben. Ort der Übergabe war das Kunsthaus Grenchen. Mit gutem Grund», sagte GVG-Präsident Heinz Westreicher: «Das Kunsthaus ist wie das Velodrome im Sport, ein Leuchtturm von Grenchen, der weit über die Stadt und Region hinaus strahlt.» Für den zwei Mal jährlich prämierten Schaufenster-Deko-Wettbewerb für das Grenchner Gewerbe biete das Kunsthaus einen würdigen Rahmen.

Westreicher betonte einmal mehr die Bedeutung eines Schaufensters, das eine Signalwirkung für die Kundschaft habe. Die Schaufenster jener Geschäfte, die am Wettbewerb teilgenommen haben, wurden von einer Dreier-Jury, bestehend aus Mitarbeitenden des Kunsthauses Grenchen, begutachtet und bewertet. Der GVG-Präsident: «Für einmal wurde so auch noch der künstlerische Wert einer Deko in Betracht gezogen.»

Die drei Besten

Auch Igor Cristani, Vorstandsmitglied des GVG und verantwortlich für den Schaufenster-Wettbewerb, betonte die Bedeutung eines gut ausstaffierten Schaufensters. «Aus eigener Erfahrung weiss ich, wie sehr ein Schaufenster eine Schlüsselfunktion für den Entscheid hat, ob man ein Geschäft betritt oder nicht.» Die Auswahl sei bei der Bewertung der Jury jedenfalls einmal mehr nicht einfach gewesen. Letztlich fiel der Entscheid für die Bijouterie Maegli aus.

Sie steht mit Gaby und Simone Maegli zuoberst auf dem Podest. Auf Rang 2 ist die Metzgerei Guex mit Roland und Cornelia Guex. Auf Rang 3 platziert ist die Goldschmiede Oliver Leuenberger. Der von der Raiffeisenbank Wandflue gestiftete Wanderpreis steht nun also bis zur nächsten Verleihung in der Bijouterie Maegli. (mgt)