Die beiden 2. Liga Spitzenteams lieferten sich eine umkämpfte Partie mit nur wenigen Torchancen. Grenchen agierte bereits in der ersten Hälfte leicht feldüberlegen, ohne sich aber wirklich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Es waren im Gegenteil die Wasserämter, welche in der 43. Minute den letztlich entscheidenden Treffer erzielten. Nach einem Prellball im Mittelfeld reagierte Rocco Vitacca am schnellsten und überwand mit einem herrlichen Schlenzer auch FCG 15-Hüter Pablo Molina.

Die besten Momente hatten die Einheimischen gleich nach der Pause. Zuerst vergab Peter Csima nach schöner Vorarbeit von Fabrizio Laus aus aussichtsreicher Position und nur ein paar Minuten später reagierte Biberists Torwart Moreno Blum bei einem Schuss von Fabrizio Laus hervorragend.

Präzision mangelhaft

Danach bemühte sich der FC Grenchen 15 zwar redlich, kam aber kaum mehr zu Gelegenheiten. Zu oft fehlten die Präzision und die letzte Konsequenz bei seinen Aktionen. Der FC Biberist seinerseits war sehr gut organisiert und verstand es mit einer solidarischen Leistung zumeist, den Druck vom eigenen Tor fernzuhalten.

Die Mannschaft von Trainer Vincenzo Salerno hat beim ambitionierten FCG 15 gezeigt, dass sie nicht umsonst an der Spitze des Klassements steht. Roland Hasler und sein Team hingegen werden versuchen, in der Meisterschaft Revanche zu nehmen.

Zwei Zweitligisten und zwei Drittligisten verbleiben

Nebst dem FC Biberist ist im Solothurner Cup nur noch ein weiterer Zweitligist im Rennen: der FC Bellach. Das Team von Trainer Sandro De Cubellis gewann seine Viertelfinal-Affiche gegen das unterklassige Italgrenchen (3. Liga) gleich mit 6:1. Im ersten von zwei 3. Liga-Duellen gewann der Türkische SC Solothurn auswärts beim FC Egerkingen mit 3:1. Hart umkämpft war das Spiel zwischen HNK Croatia und dem FC Klus/Balsthal. Die Thaler konnten zweimal einen Rückstand wettmachen zogen dann aber im Penaltyschiessen den Kürzeren.

Somit stehen Biberist und Bellach (beide 2. Liga) sowie der Türkische SC Solothurn und HNK Croatia (beide 3. Liga) im Halbfinal des Solothurner Cups. Die Auslosung der zwei Paarungen findet in der kommenden Woche statt.