Grenchen

BGU-Linienbus macht sich frühmorgens selbständig und rollt aus dem Busdepot

Der Bus musste vom Abschleppdienst geborgen werden

Der Bus musste vom Abschleppdienst geborgen werden

Glück im Unglück hatte der Busbetrieb Grenchen als sich am Samstag in der Früh ein Fahrzeug beim Busdepot selbständig machte und in die Fassade gegenüber prallte. Verletzt wurde niemand.

Am Samstagmorgen kurz vor 7 Uhr kam es beim Busdepot Grenchen zu einem Zwischenfall. Laut Polizeiangaben rollte ein Linienbus führerlos aus dem Busdepot über den leicht abschüssigen Vorplatz, überquerte die Lebernstrasse,  überrollte die angrenzende Pflanzenrabatte und prallte anschliessend in die Metallfassade der gegenüberliegenden Firma Aubry.

Beschädigter Randstein bei der Firma Aubry

Beschädigter Randstein bei der Firma Aubry

Die Rabatte muss den Bus schon stark gebremst haben, denn die Delle in der Fassade scheint nicht gewaltig. Die Schäden am Fahrzeug sind allerdings beträchtlich. BGU-Chef Hansruedi Zumstein sprach an der Unfallstelle von einem Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Unter anderem muss die Frontscheibe des Busses ersetzt werden. 

Die Ursache des Zwischenfalls ist laut Informationen der Kantonspolizei eine ungenügende Sicherung des Fahrzeuges gegen Wegrollen. Personen sind beim Zwischenfall nicht verletzt worden. Die Unfallstelle wurde bis 10.50 Uhr geräumt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1