Parktheater
«Best of Musical-Night» reisst Zuschauer mit

Damian’s Music Company überzeugte und sorgte für einen unvergesslichen Abend. Die Company begeisterte die Zuschauer mit Musik und Rhythmus.

KASPAR HAUPT
Drucken
Teilen
Damian’s Music Company mit Damian Meier (vorne als Diva kostümiert) beim Intro zu «Hairspray». khg

Damian’s Music Company mit Damian Meier (vorne als Diva kostümiert) beim Intro zu «Hairspray». khg

Solothurner Zeitung

Der Fussballclub Grenchen ist nicht nur ein Fussballverein, sondern versteht es auch, gesellschaftlich ein breites Publikum zu interessieren. Das bewies er vergangenes Wochenende. Thomas Vogt begrüsste das Publikum zum abendfüllenden «Best of Musical-Nacht» im ausverkauften Parktheater. Er präsentierte an der FCG-Musical Night die Erfolgsshow der DMC «Damian’s Music Company.»

Rückblickend erinnerte Vogt an die 70er-Jahre, als es der FCG verstand, Namen wie Hazy Osterwald, Katharina Valente oder den sagenhaften Trompeter Roy Etzel für die Soireen zu gewinnen, und deren Besuch zum guten Ton des gesellschaftlichen Lebens gehörte.

Bühne frei hiess es zunächst für den Nachwuchs der DMC-Junioren. Rund ein Dutzend junge Menschen im Alter von 12 bis 18 Jahren begeisterten gesanglich und tänzerisch. Man spürte das professionelle Coaching der Jugendlichen und sie setzten bereits ein erstes Highlight mit Melodien aus dem Musical «Sister Act».

Höhepunkt auf Höhepunkt

Damian’s Music Company bestand aus Beatrice Riesen, Guy Mäder, Tina Dauwalder, Lucas Kümin, Jeremy Müller, Sandra Tschui, Thomas Ulrich, Julia Felchlin, Sonja Nidegger und dem schweizweit bekannten Leader Damian Meier. Sie verkörperten Musik und Rhythmus in einer begeisternden Choreografie.

Schelmisch fragte man «Wer kann schon ohne Liebe sein», und «The Time of my Life» war darauf die Antwort. Jedoch der erste Höhepunkt des zweiteiligen Programms war zweifelsohne eine Melodienfolge aus dem Musical «Der König der Löwen.» Die einzelnen Songs und das Tänzerische wurden durch eine bunte Lichtshow herrlich in Szene gesetzt.

Überhaupt setzte das Spiel mit dem Licht neben dem Tanz, Livegesang und der -Musik jeweils die Akzente und Effekte als bestimmendes Element.Der zweite Teil begann mit «Ca Marche, Aimer, et Voila quelle aime» und «Belle» leitete mit «Intro Hairspray» zu einem weiteren Höhepunkt über, musikalisch wie tänzerisch. Damian Meier selber schlüpfte darin in eine Frauenrolle. «Welcome to the 60`s» und «You can`t stop the Beat» rundeten das stimmige Klangbild ab.

Erlös für Jugendförderung

Für Mario Bernasconi, Mitglied der Geschäftsleitung blieben zum Schluss die Worte des Dankes an Zuschauer und Sponsoren. Dabei hob er hervor, dass der Reinerlös dieser Veranstaltung für die Juniorenförderung des FC Grenchen bestimmt sei.

Damit war die Bühne wieder frei für Damian’s Music Company. Mit dem Welterfolg aus Lloyd Webbers «Phantom of the Opera» verstand es die Company, einen weiteren Höhepunkt auf die Bühne zu bringen. Mit «Reprise aus Grease» beendete die DMC, Damian’s Music Company, den unvergesslichen Abend.