Grenchen
Bericht der Baudirektion: Privater Hochbau nahm stark zu

Rund 85 Millionen Franken wurden letztes Jahr in Hochbauten investiert. Das meiste ging in den privaten Bau. Investitionsabnahmen gab es in den Hochbauten für Industrie und Gewerbe und auch in den halböffentlichen Bauten.

Merken
Drucken
Teilen
Vor allem in private Hochbauten wurde vergangenes Jahr investiert. (Symbolbild)

Vor allem in private Hochbauten wurde vergangenes Jahr investiert. (Symbolbild)

Zur Verfügung gestellt

Auf dem Gebiet der Stadt Grenchen wurden 2014 laut Bericht der Baudirektion Hochbauten für 85 Mio. Franken realisiert. Das sind verglichen mit dem Vorjahr zwei Millionen mehr.

Von der gesamten Summe entfielen 64,684 Millionen Franken oder 76 Prozent auf den privaten Bau. Gegenüber dem Vorjahr ist hier eine Steigerung um annähernd 22 Millionen oder um gut und gerne 50% festzustellen.

Bei den Bauten für Industrie und Gewerbe sank das Investitionsvolumen von 18,651 Mio. Franken im Jahre 2013 auf noch 9,754 Mio. im Berichtsjahr.

Ein noch stärkerer Rückgang ist im Bereich der öffentlichen und halböffentlichen Bauten festzustellen. Hier wurden noch 7,373 Mio. Franken investiert (Vorjahr 18,651 Mio. Fr.).

In den Sparten Landwirtschaft, Sport und diverse Bauten betrug die Investitionssumme 3,193 Mio. Fr. 2013 waren es 1,972 Mio. Fr. gewesen. (rww)