Schulschluss
Bachtelen-Kinder zeigten, was sie gebastelt haben

Mit der traditionellen Ausstellung von Schülerarbeiten und einem Fest für Kinder, Lehrkräfte und Angehörige hat das Heilpädagogische Zentrum Bachtelen sein Schuljahr beendet.

Merken
Drucken
Teilen
Die Arbeiten zeugen von grosser Kreativität
29 Bilder
Arbeiten aus der Holzwerkstatt
Charlie Chaplin lässt grüssen
Murmelbahn
Angehörige und Freunde konnten im Schulhaus zirkulieren
Die Wandtafel wird zur Leinwand
DSC_5198
DSC_5210
Ausstellung zum Schuljahresschluss im Bachtelen

Die Arbeiten zeugen von grosser Kreativität

zvg

120 Schülerinnen und Schüler, 400 Portionen Reisring und Sauce, Kuchen, Kaffee, fröhliche, stolze und auch etwas traurige Gesichter. Das Sonderpädagogische Zentrum Bachtelen schloss das Schuljahr mit der traditionellen Schulausstellung ab, einem Fest für Eltern und Kinder.

Die Schülerinnen und Schülern zeigten, was sie während des Schuljahres geleistet hatten. In den Schulzimmern lagen Hefte und kleinere Werkarbeiten auf, und mit den pädagogischen Fachpersonen wurde zurück und vorausgeschaut. Die grösseren Werkarbeiten wurden in der Aula und in den Gängen präsentiert. Es gab Musikdarbietungen, Filme von Petflaschen-Raketen und Wintersportlagern wurden gezeigt, und in der Turnhalle und draussen wurde gespielt.

22 traten aus

Für die zweiundzwanzig austretenden Schülerinnen und Schüler hiess die Schulaussstellung auch Abschied nehmen und aufbrechen – an andere Schulen oder in eine Berufslehre. Es war denn auch ein Moment, um danke zu sagen, aufzuatmen und sich an all das zu erinnern, was gemeinsam durchgestanden wurde.

ur einer der schulabschliessenden Schülerinnen und Schüler ist noch auf der Suche nach einer Anschlusslösung, alle andern kennen ihre nächste Etappe. Das sind Berufslehren wie​, z.B. Koch, Servicefachmann, Detailhandelsassistent oder Hauswirtschaftspraktikerin. (mgt)