Bettlach

Babeli wurde rascher Raub der Flammen

Das Babeli in Bettlach stand in kurzer Zeit voll in Flammen

Das Babeli in Bettlach stand in kurzer Zeit voll in Flammen

Kurz nach dem Anzünden stand der Bettlacher Böögg schon im Vollbrand. Nur der Kopf leistete danach noch einigen Widerstand.

Mit dem Verbrennen des diesmal klar als Babeli erkennbaren Bööggs ist auch in Bettlach die Fünfte Jahreszeit zu Ende gegangen. Gemeindepräsidentin Barbara Leibundgut erhielt den Gemeindehausschlüssel aus den Händen von Ramon Zumstein zurück und gemeinsamen liessen die beiden in Versform die schöne Fasnachtszeit Revue passieren.

Die ebenso schöne Babeli-Figur, von der 3. Sek Oberstufe als Persiflage auf das neue Schullogo angefertigt, ging danach zu den Klängen der Krachwanzen rasch in Flammen auf. Diese gaben bis zuletzt Vollgas und verabschiedeten den Böögg druckvoll ins fasnächtliche Nirwana.

Bei Glühwein und Erbssuppe liessen danach die Fasnächtler den letzten Abend ausklingen.

Die 3. Sek Oberstufe von Markus Flury hat die Figur gemacht

Die 3. Sek Oberstufe von Markus Flury hat die Figur gemacht

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1