Grosses Pech für die drei Autobesitzer, die ihre Fahrzeuge vor einem Mehrfamilienhaus an der Karl-Mathy-Strasse in Grenchen parkiert hatten. Kurz nach 1.30 Uhr heute Morgen ging ein Auto in Flammen auf. Beim Eintreffen der Stützpunktfeuerwehr Grenchen stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Trotz sofortigem Löscheinsatz brannte der Wagen vollständig aus. Durch die entstandene Hitze und den Russniederschlag wurden auch zwei in der Nähe parkierte Autos in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere 10 000 Franken. Mittlerweile haben Spezialisten der Kantonspolizei die Ursache abgeklärt: Ein technischer Defekt im Motorenbereich hatte den Autobrand verursacht. (pks)