Die temperaturresistente Bauweise dürfte ihm ein für seinesgleichen langes Leben bescheren, ist es doch mit dem Schnee im Flachland so eine Sache: Er kommt zwar immer wieder, verschwindet aber ebenso schnell. Auf dem Berg übrigens sind die Schneeverhältnisse nach wie vor gut, wie die Skiliftbetreiber vermelden. Beide Skilifte sind bis 7. Januar täglich von 10 Uhr bis 16.30 Uhr in Betrieb. Die Schneehöhe betrage 35-60 cm. Der Bus ab Bahnhof Grenchen Süd verkehrt viermal täglich auf den Berg. Am kommenden Mittwoch, 3. Januar ist zudem erstmals Nachtskifahren angesagt (18.30 bis 21 Uhr).