Militello/Grenchen
Auf Sizilien gibts jetzt eine Via Grenchen

Das sizilianische Städtchen Militello in Val di Catania ist seit Jahren freundschaftlich mit Grenchen verbunden. Anlässlich des jährlichen Kaktusfeigen-Festes würdigte Militello diese Freundschaft mit der Taufe einer Strasse.

Merken
Drucken
Teilen
Das eben enthüllte Strassenschild aus Marmor vor Oliven- und Kaktusfeigenplantagen.

Das eben enthüllte Strassenschild aus Marmor vor Oliven- und Kaktusfeigenplantagen.

Zur Verfügung gestellt

Namentlich in den 60er Jahren zogen viele Menschen aus Militello in die Region Grenchen, um hier eine neue Zukunft aufzubauen. Viele von ihnen sind untereinander wie auch mit ihrer Heimatstadt nach wie vor eng verbunden.

Manche engagieren sich heute für Militello, diese hübsche spätbarocke Stadt, die mit weiteren Schwesterstädten des Val di Noto zum Unesco-Welterbe erklärt wurde- und einige zogen nach ihrer Pensionierung wieder nach Militello zurück.

Wie es in einer Mitteilung heisst, sieht die Stadt Grenchen die «Via Grenchen» als «Wertschätzung für all diese Menschen, für ihren Mut und ihre Anstrengung, sich in einem neuen, fremden Umfeld zu behaupten, und für ihre oft harte Arbeit, die sie in unserer Region geleistet haben.» (mgt)