«Grenchen - üsi Stadt»

Auf dieser Facebook-Seite ist Platz für Grenchen in all seinen Facetten

Mit diesen Worten wird man auf der Facebook-Seite der Stadt Grenchen begrüsst.

«Vor Aarä bis ufä Gränchäbärg, vom Lingeriz bis uf Bettlä, uf derä Sitä isch Platz für üsi Stadt!»

Mit diesen Worten wird man auf der Facebook-Seite der Stadt Grenchen begrüsst.

Seit Montagmorgen ist die Stadt Grenchen offiziell auf Facebook zu finden. Die Facebook-Seite «Grenchen - üsi Stadt» soll zum digitalen Austauschort für Grenchnerinnen und Grenchner werden.

«Ziel des Facebook-Auftritts «Grenchen - üsi Stadt» ist es, in Text, Bild und Ton über Grenchen in all seinen Facetten zu berichten, z.B. über Veranstaltungen, Ereignisse, Historisches oder die Ideen und Erfolge engagierter Grenchnerinnen und Grenchner», heisst es in einer Mitteilung der Stadt. Was heute mit ersten Beiträgen beginnt, soll sich in den nächsten Wochen und Monaten zum Treffpunkt der Grenchner Internetgemeinde entwickeln.

Viele Menschen drücken auf sozialen Medien im Internet bereits ihre Verbundenheit mit Grenchen aus. So hat beispielsweise die privat moderierte Seite «Du bisch vo Gränche wenn ...», schon 760 Freunde. Dort wird allerdings, wie bei Dutzenden gleich aufgebauten Seiten anderer Orte, vor allem anhand von historischen Fotos in der Vergangenheit geschwelgt.

Seite wird moderiert

Auf der neuen «offiziellen» Seite sollen auch Beiträge von auf Facebook schon aktiven Grenchner Organisationen wie z.B. des Kultur-Historischen Museums, von Grenchen Tourismus oder dem Velodrome Suisse auf «Grenchen - üsi Stadt» geteilt werden, heisst es.

Die Seite biete aber auch Platz für kreative Grenchner Köpfe. Nutzer können die Beiträge auf der Seite kommentieren und selber Fotos und originelle Ideen mit Grenchner Bezug auf die Seite aufschalten.

Gastbeiträge werden vor der Veröffentlichung überprüft. Politische Werbung, Produktewerbung, unpassende, beleidigende und gegen die Nutzungsbedingungen von Facebook verstossende Inhalte würden nicht freigegeben. Wird ein Beitrag nicht freigeschaltet, werden die Verfasser über die Gründe informiert.

Plattform für Vereine

Der Auftritt soll aber auch Vereinen oder Organisationen dienen, z.B. bei der Suche nach Freiwilligen oder mit Hinweisen auf offene Plätze in Weiterbildungskursen etc.
Die von der Abteilung Standortmarketing, Kultur und Sport bewirtschaftete Seite ist über den Direktlink www.facebook.com/stadtgrenchen erreichbar oder über die Facebook-Suche auffindbar.

Voraussetzung zur Nutzung der Seite ist ein eigenes Facebook-Profil, welches kostenlos auf www.facebook.com erstellt werden kann. Einmal auf der Seite, reicht ein Klick auf «Gefällt mir», um mit den neuesten Beiträgen versorgt zu werden.

Der Facebook-Auftritt sei eine Ergänzung zur Webseite www.grenchen.ch und erhebe keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die öffentliche Kontaktadresse für Rückmeldungen und Hinweise zum Facebook-Auftritt ist smks@grenchen.ch. (at.)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1