Grenchen
Auf dem Ticino-Areal sollen 30 Eigentumswohnungen entstehen

Auf dem Areal des ehemaligen Restaurants Ticino an der Kirchstrasse 75 in Grenchen ist ein Neubau mit 30 Eigentumswohnungen und Gewerbefläche geplant. Der Baubeginn ist für Sommer 2014 vorgesehen.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen
Blick auf die Überbauung von der Kirchstrasse aus.

Blick auf die Überbauung von der Kirchstrasse aus.

Illustration: zvg

Seit einiger Zeit steht auf dem Areal des abgebrochenen Restaurants Ticino an der Kirchstrasse ein Bürocontainer. Zu gewissen Zeiten können Interessierte sich dort informieren lassen über die auf dem Areal geplante Wohnliegenschaft.

Mit der Vermarktung betraut ist die Firma Immopart AG (Solothurn/Grenchen). Als Besonderheit der Überbauung bezeichnet Roman Kölliker von Immopart die überdurchschnittliche Nettowohnfläche und die beheizten Loggien, welche im Sommer sowie im Winter benutzt werden können.

Mit spannenden Grundrissen werde ein individuelles Wohnen ermöglicht. Auch auf die Grundrissgestaltung könnten die Käufer Einfluss nehmen. «Damit können wir zeitgemässen und konkurrenzfähigen Wohnraum in der Technologiestadt Grenchen anbieten», erklärt Kölliker weiter.

Drei zusammengebaute Häuser

Eine ausführliche Dokumentation preist die Vorzüge des Wohnens in der Wakker-Preis-Stadt an und bewirbt das Angebot in der «Unique» getauften Überbauung. Die Wohnungen weisen Grössen ab 85 m2 für 2,5 Zimmer mit Loggia (327 000 Fr.) bis hin zum geräumigen 5,5 Zimmer Attika mit 197 m2 plus 90 m2 Dachterrasse auf. Diese Luxuswohnung gibts ausgebaut für deutlich unter eine Million zu kaufen. Laut Angaben von Kölliker sind bisher vier Wohnungen reserviert sowie die Geschäftsfläche.

«Bella Vista» macht weiter

Im Haldenquartier hat kürzlich auch die zweite Etappe der Überbauung «Bella Vista» begonnen. Hier werden bis Sommer bzw. Herbst 2014 sechs weitere Eigentumswohnungen in Hanglage erstellt. Eine erste Tranche von sechs Wohnungen ist bereits bewohnt. Laut Milena Lauper von der Immobilienfirma Chirico Grenchen sind bereits fünf der sechs Wohnungen verkauft. Diese weisen für 5,5 Zimmer eine Preisspanne von 745 000 bis
850 000 Fr. (ohne Einstellhallenplatz) auf. (at.)

Die L-förmige Liegenschaft mit drei Obergeschossen plus Attika sowie Tiefgarage setzt sich aus drei zusammengebauten Häusern mit je einem eigenen Hauseingang zusammen. Die Wärmeerzeugung erfolgt mit Gas sowie die Warmwasseraufbereitung mit Solarunterstützung.

Der Baubeginn ist für Sommer 2014 geplant, richtet sich aber nach der Anzahl bis dahin verkauften Wohnungen. Im hinteren Teil des Areals von insgesamt 2789 m2 steht heute noch ein Fabrikgebäude, das aber laut Angaben von Anouk Bregnard von der Bauherrin Brelux Consulting GmbH (Biel) bei Baubeginn abgerissen wird.

Im Baubüro vor Ort gibt die Bauherrschaft jeweils donnerstags von 16 Uhr bis 18.30 Uhr Auskunft sowie am 1. Samstag des Monats von 9.30 Uhr bis 12 Uhr. www.unique-grenchen.ch