Erst einmal, am 1. Januar, konnte der Skilift das Nachtskifahren auf der neu beleuchteten Piste durchführen. «Wir wollten es aufgrund der Wetterprognosen am Mittwoch nochmals versuchen, doch leider hat es hier im Gegensatz zu anderen Orten kaum geschneit», sagte Skilift-Betriebsleiter Tobias Freudiger am Dienstag.

So müssen sich die Wintersportfans weiter gedulden und auf den aufs Wochenende angekündigten Schnee hoffen, das heisst, der Skilift bleibt auch diesen Mittwoch geschlossen.

Die Jugendskirennen des Skiclubs Selzach vom Samstag und Sonntag werden hingegen durchgeführt. Dies bestätigt OK-Präsident Urs Affolter. Es gelangen aber verkürzte Läufe zur Austragung. Der Start wird in unmittelbarer Nähe der Bergstrasse sein.

Die Rennen vom Samstag und Sonntag erfahren zudem einige Änderungen gegenüber der ursprünglichen Ausschreibung, wie Affolter weiter erläutert. So finden die Verbandsmeisterschaften Schneesport Mittelland-Nordwestschweiz (SSM) neu am Sonntag statt und nicht wie im Flyer angekündigt am Samstag.

Die anderen Grenchenberg-Skirennen finden planmässig statt. Gestartet wird jeweils um 9.30 Uhr im Halbminutentakt. Die Organisatoren rechnen an beiden Tagen mit je rund 100 Wettkampfteilnehmerinnen und -teilnehmern aus den noch aktiven Skiclubs aus der Region Jura Südfuss: Lommiswil, Weissenstein, Günsberg, Niederbipp, Egerkingen und natürlich vom Veranstalter Selzach.

Lift nur für das Rennen

Der Skilift ist am Samstag und Sonntag nur für Rennläuferinnen und Rennläufer, Betreuer und Helfer im Betrieb. Es findet kein offizielles Skifahren nebst den Skirennen statt. Affolter betont, dass Zuschauer wie immer herzlich willkommen seien.

Sie werden auch diesmal an der Schneebar direkt bei der Piste verpflegt. Zurzeit ist auch die Grenchenbergstrasse ohne Sperrzeiten befahrbar (Parkplätze beschränkt). Die Jugendskirennen werden alle zwei Jahre durchgeführt. (at.)