Archäologische Ausgrabungen
Archäologische Ausgrabung zeigt: die Römer betrieben in Grenchen einen Gutshof

Seit einem Monat werden an der Jurastrasse in Grenchen Archäologische Ausgrabungen durchgeführt. Hierbei wurden erstmals konkrete Hinweise auf eine Siedlung gefunden, die am 28. Juli besichtigt werden können.

Drucken
Teilen
Auf diesem Baugrundstück westlich des Spitals Grenchen hat die Kantonsarchäologie Einzelstücke aus dem 3. Jahrhundert und Hinweise auf eine römische Villa entdeckt.

Auf diesem Baugrundstück westlich des Spitals Grenchen hat die Kantonsarchäologie Einzelstücke aus dem 3. Jahrhundert und Hinweise auf eine römische Villa entdeckt.

Solothurner Zeitung

Die neusten Entdeckungen liefern erstmals konkrete Hinweise zur Siedlung: In Grnechen betrieben die Römer einen Gutshof. Das Grabungsgelände befindet sich an der Jurastrasse/Ecke Maria Schürerstrasse in Grenchen. Die fast 2000 Jahre alten Römerspuren sind keine Überraschung, denn der Ort ist seit längerer Zeit als römische Fundstätte bekannt.

Besichtigung der Funde

Die Bevölkerung kann die Ausgrabungen am Donnerstag dem 28. Juli 2011, von 17.30 - 19.30 Uhr, besichtigen. Mitarbeitende der Kantonsarchäologie stehen Rede und Antwort zur Ausgrabung sowie den entdeckten Fundstücken. (dme)

Aktuelle Nachrichten