Anteilnahme
Zwei tote Kinder bei Brand in Leuzigen: Spendenaktionen für Opferfamilie lanciert

Die Tragödie nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Leuzigen sorgt für eine Welle der Solidarität. Nun werden Spenden für die Opferfamilie gesammelt.

Oliver Menge
Drucken
Teilen
Beim Brand in Leuzigen sind in der Nacht auf Montag zwei Kinder ums Leben gekommen. Vier weitere Personen konnten sich retten, wie die Berner Kantonspolizei und die regionale Staatsanwaltschaft mitteilten.

Beim Brand in Leuzigen sind in der Nacht auf Montag zwei Kinder ums Leben gekommen. Vier weitere Personen konnten sich retten, wie die Berner Kantonspolizei und die regionale Staatsanwaltschaft mitteilten.

Keystone

Am Sonntagabend brannte im Seeländer Dorf Leuzigen ein Einfamilienhaus. Die Eltern und eines ihrer vier Kinder konnten aufs Vordach flüchten, wo sie die Feuerwehr mit einer Leiter retten konnte, ein Kind schaffte es, selbstständig aus der Liegenschaft zu flüchten und sich in Sicherheit zu bringen. Zwei Kinder aber verloren bei dem tragischen Unglück ihr Leben (wir berichteten). Das Haus ist gemäss Angaben der Behörden nicht mehr bewohnbar, die Familie wurde durch die Gemeinde an einem geeigneten Ort untergebracht, man sicherte ihr jegliche Unterstützung zu.

Die Meldung über das Unglück machte nicht nur in den Print- und Online-Medien gestern rasch die Runde und wurde offenbar auch von sehr vielen Leuten gelesen. Auch in den sozialen Medien wurden Berichte über den Brand sehr häufig geteilt und weiterverbreitet.

Grosse Anteilnahme und Solidarität

Die Betroffenheit der Bevölkerung ist gross, auf den sozialen Medien bekunden Leute von überall aus der nahen und weiteren Umgebung der Familie ihr Beileid zum schrecklichen Verlust. Noch am selben Tag lancierte ein Mitglied des örtlichen Samaritervereins Lora eine erste Spendenaktion für die Familie, die durch den Brand so ziemlich alles verloren hat.

Die Brandursache wird untersucht.

Tele M1

Unglücklich ein Flugblatt, das in den Leuziger Haushalten verteilt wurde, mit einem Foto der zwei verstorbenen Kinder, samt Namensnennung von ihnen und der Familie. Die Verstorbenen waren beide Jungsamariter im Verein und Schulsamariter. Das Flugblatt wurde auch in der Gruppe «Du bisch vom Seeland» auf Facebook veröffentlicht.

Inzwischen wurde reagiert und der Flyer in abgeänderter und anonymisierter Form, ohne Foto der Kinder, veröffentlicht. Die Garage Mangold in Leuzigen hat ebenfalls einen Spendenaufruf auf Facebook lanciert. Gesammelt wird in erster Linie Geld. Auf dem Flyer wird aber auch um Ideen gebeten, wie man der Familie sonst helfen könnte. Wer etwas spenden möchte, kann sich beim Samariterverein Lora oder der Garage Mangold melden

Blick auf ein durch einen Brand zerstörtes Wohnhaus in Leuzingen BE, am Montag, 18. Oktober 2021.

Blick auf ein durch einen Brand zerstörtes Wohnhaus in Leuzingen BE, am Montag, 18. Oktober 2021.

Keystone

Aktuelle Nachrichten