Grenchen
Am Wochenende wird das «Sonbre» schon zum 29. Mal gefeiert

Kommenden Samstag steigt im Garten der Sonderschulen Grenchen wie jedes erste Wochenende nach den Sommerferien das beliebte «Sonbre», das Fest der Heilpädagogischen Sonderschule mit dem besonderen familiären und sozialen Touch.

Merken
Drucken
Teilen
Für die Kinder gibt es am Sonbre-Fest jeweils viel zum Spielen.

Für die Kinder gibt es am Sonbre-Fest jeweils viel zum Spielen.

Hanspeter Bärtschi

Speziell freut sich Lehrer und Mitorganisator Urs Wirth, dass der Helferkreis für die 29. Austragung dank der Theatergruppe der Freilichtspiele – welche in der HPS probt – nochmals erweitert werden konnte. «Zwischen 70 und 80 Helfern tragen zum Gelingen des Anlasses bei.» Auch das Wetter dürfte wieder mitspielen. In knapp 30 Jahren wurde das «Sonbre» erst zwei Mal verregnet, erinnert sich Urs Wirth.

1981 fand das erste Sonbre-Fest statt. Es war das Jahr des Behinderten, und die Schule lud ein zu einem kleinen Quartierfest im Garten. Heute werden jeweils rund 50 Garnituren aufgestellt. Das Fest hat einen festen und verdienten Platz im Veranstaltungskalender der Stadt.

Sportliches und Köstliches

Das Sonbre-Fest beginnt am Samstag um 14 Uhr. Der bekannte und beliebte Spielplausch beginnt um 14.30 Uhr. Um 17 Uhr werden alle teilnehmenden Kinder mit einer Gratisglace belohnt. Ebenfalls ab 17 Uhr gibt es auch wieder die heiss begehrten Egli- und Zanderfilets von der Wandfluh-Chuchi, derer jeweils um die 130 Kilogramm verspeist werden. Auch die Köstlichkeiten aus der Metzgerei Neuhaus können wieder genossen werden. Ab 19 Uhr heisst es dann gemütliche Gartenstimmung mit Pascal Studer. Die Organisatoren hoffen auf reges Erscheinen. (fup)

Sonbre-Fest: Samstag, 18. August, ab 14 Uhr. Parkplätze im Parkhaus Coop. Gespendete Backwaren bis 18. August um 14 Uhr im Hortzimmer abgeben.