Grenchen
Am Museumstag liessen Kinder die «Golden Fifties» wieder aufleben

Im Kultur-Historischen Museum in Grenchen konnten sich Kinder im Stil der 50er Jahre einkleiden, schminken und frisieren lassen. Wer fertig aufgebrezelt war, durfte anschliessend in die «50er-Küche» und sich für ein Erinnerungsfoto ablichten lassen.

Patric Schild
Merken
Drucken
Teilen
Kinder-Museumstag
10 Bilder
Augen zu, sonst kommt die Schinke ins Auge.
Aufgebrezelt im Stil der 50er-Jahre.
In den 50er-Jahren haben sich die Kinder noch anders vergnügt als heute.
Spass haben konnte man aber auch damals schon.
Allein auf weiter Flur
Was da wohl so interessant ist?
Für die passende Musik war auch gesorgt.
Angeln kann man nicht nur im Wasser.
Getränke aus den 50er-Jahren gabs auch. Für die Kinder natürlich ohne Alkohol.

Kinder-Museumstag

Hans Ulrich Mülchi

Am Sonntag fand der internationale Museumstag statt. Auch in Grenchen beteiligten sich nicht weniger als vier heimische Kunststätten an diesem seit 1978 jährlich stattfindenden Ereignis.

Eine von ihnen war das Kultur-Historische Museum, welches mit einem Programm auftrumpfte, das sich ganz dem Lifestyle der goldenen 50er-Jahre verschrieben hat. Das schöne sonnige Wetter sorgte dafür, dass man sich eines regen Zulaufs erfreuen konnte.

Besonders Familien mit Kindern waren in grosser Zahl erschienen und beteiligten sich rege an den vielseitigen Tätigkeiten, die das Kultur-Historische Museum zu bieten hatte. So liess die «Interessensgemeinschaft Spielplätze Grenchen» mit Spielen wie Hula-Hoop oder Gummitwist wieder alte Aktivitäten aufleben und zeigte der jüngeren Generation auf diese Weise, wie man sich früher auch ohne Smartphones und Tablets auf dem Pausenplatz amüsiert hatte.

Drinnen konnten sich die Kinder von der Museumsmitarbeitenden Carmen Aliesch ganz im Stil der 50er-Jahre einkleiden, schminken und frisieren lassen. Wer fertig aufgebrezelt war und aussah wie ein Rock-'n'-Roll-Star, hatte daraufhin noch die Möglichkeit, sich von Foto Ryf in der «50er-Küche» richtig in Szene setzen und ablichten lassen, um so ein witziges Erinnerungsfoto als Andenken mit nach Hause nehmen zu können.

Rock 'n' Roll mit DJ Horse

Aber nicht nur den Kleinen wurde etwas geboten. DJ Horse sorgte mit passendem Sound aus den 50er- und 60er-Jahren für die musikalische Unterhaltung und lud die Besucher ein, zu fetzigem Rock 'n' Roll und Liedern wie «Pretty Woman» von Garry Marshall ein Tänzchen zu wagen. Kulinarisch verwöhnten die Museums-Gesellschaft und das Lindenhaus-Team die Gäste.

Nebst einer vom Lindenhaus bedienten Saftbar sorgten die Museumsmitarbeitenden mit frischen Waffeln und Bowle, die sich ja besonders ab den 50er-Jahren grosser Beliebtheit als Partygetränk erfreute, für die Verpflegung der Besucher.

Am Mittag durften Mann und Frau von heute in einem 50er-Kochkurs sogar selber Hand anlegen und zusammen mit Monika Bruder den «Apéro von anno dazumal» zubereiten. Dabei entstanden kleinere Köstlichkeiten wie Tomatenkörbchen oder Spargel-Schinkenröllchen.

Auch der Verein «Künstler Archiv Grenchen» war mit einem Infostand vertreten und machte die Besucher auf die Ausstellung «Die faszinierende Welt des Cuno Röthlisberger» an der Löwenkreuzung in den Schaufenstern der ehemaligen Innovation aufmerksam, die vom KAG organisiert wurde. Die Ausstellung ist noch bis Freitag, 23. Mai, zu bewundern.