Airport
PC-21: Chefpilot zeigt erstmals ein Solodisplay mit dem Trainingsflugzeug über dem Flughafen Grenchen

Chefpilot Daniel Stämpfli ist Fan der Gegend um Grenchen, die er als Kommandant der PC-7-Staffel bestens kennt. Er wird das von ihm entworfene Solodisplay für den PC-21 selber fliegen.

Oliver Menge
Drucken
Teilen
Der PC-21 ist ein modernes Trainingsflugzeug, das auf der ganzen Welt eingesetzt wird, hier von der australischen Luftwaffe.

Der PC-21 ist ein modernes Trainingsflugzeug, das auf der ganzen Welt eingesetzt wird, hier von der australischen Luftwaffe.

RAAF

Am kommenden Donnerstag, 9. September um ca. 14 Uhr, kommt es in Grenchen zu einer Premiere. Oberstleutnant Daniel Stämpfli ist Kommandant des PC-7 Teams, das zusammen mit der in Grenchen stationierten Classic Formation anlässlich der Air 90 zum 90-jährigen Jubiläum des Flughafens Grenchen eine Ehrenformation bildete.

Stämpfli, Rufname «Stampa», ist aber auch Chefpilot der PC-21-Staffel der Schweizer Luftwaffe. Sozusagen jeder Flugzeugtyp der Luftwaffe hat sein eigenes Display auch schon in Grenchen gezeigt: Der Tiger mit der Patrouille Suisse, die F/A 18 Hornet als Solodisplay 2019, der Super Puma an den Helidays, das PC-7 Team erst kürzlich.

Nur für den PC-21 gab es noch kein Display. «Dieser Flugzeugtyp ist im Grunde genommen eine Plattform», erklärt Ernest Oggier, Flughafendirektor. «Denn er hat mit seiner enorm starken Propellerturbine Akrofähigkeiten, kann aber softwaremässig viele anderen Typen - auch Kampfjets - und deren Eigenschaften imitieren. Damit ist der PC-21 das ideale Ausbildungs- und Trainingsflugzeug für Jetpiloten».

Stämpfli hat diesen Sommer ein Solodisplay für den PC-21 entworfen, das er in Grenchen am Donnerstagnachmittag das allererste Mal zeigt.

Aktuelle Nachrichten