«Die Berichte über die knifflige Situation bei der Grenchner Pistenverlängerung haben mich zu eigenen Gedanken inspiriert», sagt der Lommiswiler Martin Arbenz (53) mit Augenzwinkern.

Er zeichnet in seiner Freizeit öfters für Freunde Karikaturen und Cartoons. «Aus einer Idee wurden zwei, dann drei», meint er zu den Zeichnungen, die er der Redaktion zukommen liess.

Er sei zwar vom Disput um den Flughafen nicht direkt betroffen und wolle auch keine politische Aussage machen, hält Arbenz fest, der als Diakon arbeitet. Und vielleicht gebe es ja noch ganz viele andere gute Ideen. Man müsste sie nur noch zeichnen  . . . (at.)