90 Jahre Flughafen
Premiere am Himmel von Grenchen: PC 7-Team fliegt eine Formation mit der DC 3

Zum 90-jährigen Bestehen des Flughafens Grenchen ist am Donnerstag eine spezielle Show geboten worden: Das PC 7-Team und die historische DC 3 flogen gemeinsam.

Andreas Toggweiler
Merken
Drucken
Teilen

Erstmals Flog das PC 7-Team der Schweizer Luftwaffe in Formation mit der DC 3 der Grenchner Classic Formation

Andreas Toggweiler

Moderne Trainingsflieger und eine historische DC 3 fanden sich über dem Flughafen Grenchen erstmals zum Formationsflug zusammen. Dies geschah am Donnerstag Nachmittag aus Anlass des 90-jährigen Bestehens des Grenchner Flughafens. «Das PC 7-Team der Schweizer Armee hat im vergangenen Jahr mehrmals über Grenchen trainiert und so entstand die Idee, zum Anlass des 90. Geburtstages des Flughafens diesen speziellen Formationsflug vorzuführen», erklärt Flughafen-Chef Ernest Oggier.

Bereits Ende Mai trainierte das PC 7-Team, eine der beiden Kunstflug-Formationen der Schweizer Luftwaffe, in Grenchen für die neue Kunstflugsaison. Am Donnerstag gaben sich die Piloten den letzten Schliff, unter den wachsamen Augen von Kommandant Daniel Stämpfli, der die Manöver »seiner» Piloten am Funk kommentierte.

Kommandant Daniel Stämpfli (mit Funkgerät) kommentiert die Flugmanöver der Piloten.

Kommandant Daniel Stämpfli (mit Funkgerät) kommentiert die Flugmanöver der Piloten.

at.

Immerhin dürfen sie anfangs nächste Wochen in Dübendorf erstmals für den neuen Luftwaffenchef Peter Merz fliegen, der Bernhard Müller als obersten Militärflieger in der Schweiz ablösen wird.

Merz war selber Mitglied des PC 7-Teams und wird diese Vorführung zu schätzen wissen. Zweimal flogen die Piloten am Donnerstag nochmals ihr Kunstflug-Programm vor zahlreichen Zuschauern am Flughafen.

Diese kamen um 14 Uhr in den Genuss eines besonderen Leckerbissens. Die historische DC 3, das Kernstück der «Classic Formation», betrieben vom Bettlacher Unternehmer und Piloten Hugo Mathys, fand sich über Grenchen mit dem PC 7-Team zusammen.

Die DC 3 ist bereits am auftanken, das PC 7-Team übt weiter sein Programm.

Die DC 3 ist bereits am auftanken, das PC 7-Team übt weiter sein Programm.

at.

Die Formation, angeführt vom historischen Flugzeug, das inzwischen zum Wahrzeichen des Grenchner Flughafens avanciert ist, flog mehrmals vorbei und sorgte damit für Begeisterung.

Zur Vorführung waren auch Aviatik-Journalisten angereist, welche danach die legendäre DC 3 noch von innen besichtigen konnten.

Blick ins Innere der schön restaurierten DC 3.

Blick ins Innere der schön restaurierten DC 3.



Hansjörg Sahli

Und hier noch der Beitrag von TeleM1:

TeleM1