48 km/h im Schnitt
Weltrekord: Rennfahrerin Joss Lowden stellt im Tissot Velodrome Grenchen neue Stundenbestmarke auf

Die Elitefahrerin Joss Lowden pulverisiert in Grenchen die alte Bestmarke im Stundenweltrekord. In 60 Minuten fährt die Britin am Donnerstagnachmittag 48,405 Kilometer auf der Bahn im Velodrome.

André Weyermann
Drucken
Teilen
Die Engländerin vor dem Start zu ihrer schnellen Fahrt.

Die Engländerin vor dem Start zu ihrer schnellen Fahrt.

André Weyermann

Und wieder ein Stundenweltrekord im Tissot Velodrome Grenchen. Die britische Elitefahrerin Joss Lowden legte auf der ultraschnellen Bahn in 60 Minuten 48,405 Kilometer zurück und übertraf damit die alte Bestmarke (48,007 Kilometer) der Italienerin Vittoria Bussi deutlich.

Die 33-Jährige hatte sich einen klaren Plan zurechtgelegt, fuhr stets Rundenzeiten zwischen 18,5 und 18,7 Sekunden, mit dem einen oder anderen Ausreisser nach unten. Sie übertraf mit dieser Leistung auch die 48,160 Kilometer, welche sie bei einer Trainingseinheit im Februar zurückgelegt hatte, die aber natürlich vom Internationalen Radsportverband nicht anerkannt wurde.

Sie habe aber damals schon gemerkt, dass dies ein lohnendes Ziel sein könnte, erklärte eine erstaunlich frisch wirkende Athletin schon kurz nach nach ihrem grossartigen Auftritt. Überraschend kam die starke Leistung auch deshalb nicht, weil Joss Lowden als talentierte Zeitfahrerin gilt und zum Beispiel 2019 an den Weltmeisterschaften in York die Bronzemedaille in der Mixed-Konkurrenz erkämpfte.

Aktuelle Nachrichten