Grenchen

470 Samtpfoten aus dem In- und Ausland lockten das Publikum ins Velodrome

207 Aussteller präsentierten an der internationalen Katzenschau im Grenchner Velodrome rund 470 Rasse- und Hauskatzen. Dass die Ausstellung dort stattfand, kommt nicht von ungefähr: OK-Präsidentin Mandy Friedrich-Krahl ist auch ein Fan des Radsports.

Am Wochenende fand im Velodrome Suisse die grösste diesjährige Katzenausstellung in der Schweiz statt. Organisiert hat diesen internationalen Event der Katzenclub Aargau-Solothurn (KAS).

Dieser besteht aus Katzenzüchtern und Liebhabern aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland und ist somit einer der grössten Klubs dieser Art in der Schweiz.

Weltweit einheitliche Standards

Insgesamt 207 Aussteller präsentieren dabei ca. 470 Rasse- und Hauskatzen. «Man kommt hierher, um seine Katzen den Preisrichtern vorzuführen, damit man sieht, ob sie dem Standard entsprechen», erklärt Mandy Friedrich-Krahl, Präsidentin des Organisationskomitees.

Denn für jede Rasse gibt es einen eigenen Standard, der weltweit immer der gleiche ist. Ausserdem können die Teilnehmer auch Preise und Titel in unterschiedlichen Kategorien gewinnen. Und nicht zuletzt bietet die Ausstellung den Züchtern auch die Möglichkeit, ihre Jungtiere zu präsentieren.

Die Teilnehmer schätzen es aber auch, dass sie bei dieser Gelegenheit wieder einmal alte Bekanntschaften auffrischen können. «Es ist schön, wenn man jemanden, den man jahrelang nicht gesehen hat, bei solchen Anlässen wieder antreffen und Erfahrungen austauschen kann», sagt Ausstellerin Marlyse Frey aus Grenchen, die selber tatkräftig mitgeholfen hat, damit die Ausstellung im Velodrome zustande gekommen ist.

Dass man gerade das Velodrome für die Katzenausstellung ausgesucht hat, kommt nicht von ungefähr. Denn die OK-Präsidentin ist nicht nur eine Katzenliebhaberin, sondern auch ein Fan des Radsports. Da erstaunt es nicht, dass noch vor dem Spatenstich für das Velodrome schon klar war, dass die diesjährige Ausstellung dort stattfinden wird. «Wir hatten den Vertrag für die Ausstellung schon in der Tasche, da war hier noch eine grüne Wiese», sagt Krahl lachend.

Obwohl der Klub somit sprichwörtlich die Katze im Sack gekauft hat, ist man vom Velodrome begeistert. «Es wird uns hier alles geboten, was wir für die Katzenausstellung benötigen», versichert eine zufriedene OK-Präsidentin. Ins gleiche Horn stösst auch Marlyse Frey.

«Der Tenor der Aussteller ist denkbar positiv, denn wir haben viel Platz und kommen uns nicht gegenseitig in die Quere.» Aus diesem Grund würde man gerne wieder nach Grenchen und im Speziellen ins Velodrome kommen. Davon hängt jedoch auch ab, ob die Besucherzahlen die Erwartungen erfüllen können. Denn der Klub erhofft sich, dass dieses Wochenende zwischen 3000 und 4000 Besucher die Ausstellung besichtigen werden.

Meistgesehen

Artboard 1