In aufgeräumter Stimmung trafen sich die Verantwortlichen der Burger- und Einwohnergemeinde, die Ärzte, die ehemaligen Besitzer und die Anwohner  im Dorfkern von Lengnau. Der ersehnte Start für den Umbau der zwei ehemaligen Bauernhäuser und den Bau des Aerztezentrums in unmittelbarer Nähe des Gemeindehauses ist erfolgt. Im Herbst 2020 sollen die 10 Wohnungen bezugsbereit sein. Einzig die ehemaligen Besitzer der ehemaligen Bauernhäuser sprechen vom etwas komischen Gefühl.

 „Dass alles seine Zeit hat heisst, dass alles seine Zeit braucht“ sagt Burgerpräsident Martin Wolf zu den Gästen. Mit der Meinung davon abzusehen, vor Einsprachen Angst zu haben habe der Burgerrat 2015 das Projekt Ärztezentrum gestartet. Das Projekt gewann an Fahrt mit der  Beteiligung der Einwohnergemeinde an der Einstellhalle und wurde,  – wie in Lengnau üblich – durch Einsprachen verzögert. Doch nun geht es vorwärts. Dr. med. Valérie Duchoud und Dr. med Manuel Fricker freuen sich die ärztliche Grundversorung im Sommer 2020 im neuen Zentrum weiterzuführen.

Die ehemaligen Besitzer der jetzt umgenutzten Liegenschaften, die Familien Spahr und Rüfli.

"Komisches Gefühl"

Die ehemaligen Besitzer der jetzt umgenutzten Liegenschaften, die Familien Spahr und Rüfli.