Die 1972 von Peter Traub sen. gegründete und heute von seinem gleichnamigen Sohn geführte Firma ist als Caterer und Lieferant von Bankettinfrastruktur sehr bekannt. Kaum ein Grossanlass in der Region, an der die Fotra nicht irgendwie ins Spiel kommt. Die Inhaberfamilie zu der auch John Traub, Chef im Hotel Airport, gehört, führte die Besucher durch die «Fotra-Basis» an der Niklaus-Wengi-Strasse.

Alles begann mit dem Verkauf von Lotterie- und Tombolalosen, der heute aber keine Bedeutung mehr habe, wie es hiess. Dafür wuchs der Platzbedarf für das Mietmaterial kontinuierlich an und auch der 1990 bezogene Neubau ist heute gut ausgenützt.

200'000 Gedeckteile

«Wir haben Gedecke für bis 4500 Personen, insgesamt 200'000 Teile, parat», erklärte John Traub den staunenden Besuchern. Damit kann man auch die Swatch-Generalversammlung im Velodrome mit 3500 Aktionären bewirten oder die Firmenolympiade der ETA in Magglingen. Für solche Anlässe werde jeweils ein 24-Stunden-Betrieb aufgezogen. Beschäftigt werden 17 Festangestellte und je nach anlass bis zu 150 Mitarbeitende auf Abruf. «Unser Rekord bisher war die Zubereitung von 17'000 Mahlzeiten an einem Wochenende» Im Reich von Küchenchefin Kathy Heutschi konnten die Besucher die Zubereitung des Buffets beobachten, das sie anschliessend geniessen konnten. Dort steht auch eine Spülmaschine, welche 1000 Teller oder 2000 Gläser pro Stunde spült.

Ebenso eindrücklich gestaltet sich der Fundus an Mietmaterial: vom kleinen Fonduerechaud über Wärmebehälter, Elektro- und Gasgrills, Kühlschränke, Heizungen, Zapfanlagen bis zum 20'000 Fr. teuren Kaffee-Vollautomaten oder zum Kassasystem gibts alles zu mieten. Sogar den Safe für die Tageseinkünfte oder so exotische Dinge wie einen Currywurstschneider. Und last but not least Festbänke, Bestuhlungen und Festzelte bis zu einer bestimmten Grösse. «Unser Ziel ist, einen möglichst umfassenden Service für Gäste und Gastgeber zu bieten», umreist John Traub die Philosophie.

An der anschliessenden GVG-Versammlung orientierte Präsident Heinz Westreicher über vergangene und anstehende Aktivitäten wie die Kinonacht vom 13. November oder den Wirtschaftstag vom 15. November, wo 40 Betriebe Schülern 38 verschiedene Berufe vorstellen.

Um Patrouille Suisse beworben

Mia-Organisator Christian Riesen orientierte, dass die Messe vom 29. Mai bis 2. Juni in der Tennishalle auf guten Wegen sei. Weil es die 30. mia ist habe man sich zusammen mit der Stadt und dem Flughafen um die Patrouille Suisse beworben. Wirtschaftsförderin Karin Heimann stellte die neusten Aktivitäten der Standortförderung vor, darunter auch das neue Image-Video der Stadt. Sie orientierte zudem über ein geplantes Gewerbezentrum an der Lengnaustrasse.