Mathys AG

132 Mio. Franken Nettoumsatz: Das Bettlacher Orthopädie-Unternehmen wächst

(Archiv)

(Archiv)

Das Bettlacher Orthopädie-Unternehmen Mathys verzeichnet 2019 einen Nettoumsatz von 132.5 Mio. Franken und wächst damit gegenüber Vorjahr um 2.2 Prozent.

Mathys AG Bettlach schliesst das Jahr 2019 mit einem Nettoumsatz von 132.5 Mio. Franken ab. Mit diesem Ergebnis wachse das Unternehmen um 2.2 Pozent gegenüber dem Vorjahr, schreibt das Unternehmen in einer aktuellen Medienmitteilung. Auch im vergangenen Jahr sei der Währungseinfluss wiederum spürbar gewesen und habe den Umsatz entsprechend negativ beeinflusst; das währungsbereinigte Wachstum betrage 4.6 Prozent. 

Die Anzahl der Mitarbeitenden sei im vergangenen Jahr stabil geblieben, geisst es weiter. Weltweit beschäftige das Unternehmen 550 Personen, davon 297 in Bettlach.

Strategische Zusammenarbeit mit europäischer Orthopädie-Firma

Mathys AG Bettlach und die Deutsche PETER BREHM GmbH vereinbarten Anfang Dezember 2019 eine langfristige strategische Vertriebskooperation. Mathys ist auf den primären Gelenkersatz und die Herstellung hochwertiger medizinischer Keramikkomponenten spezialisiert, während die Kernkompetenz der PETER BREHM in der Herstellung von Revisionsimplantaten liegt. Ab Frühjahr 2020 würden sie als Vertriebspartner zusammenarbeiten und ihr Portfolio mit einzelnen Produkten des jeweiligen Geschäftspartners ergänzen und global vertreiben.

«Durch diese Zusammenarbeit können wir beidseitig unsere Produktportfolios und unser Angebot entscheidend ergänzen. Wir werden prüfen, ob es Möglichkeiten gibt, weitere Produkte als Handelsware auszutauschen. Unsere Kunden profitieren so von der langjährigen Erfahrung und dem Know-how zweier innovativer Orthopädie-Unternehmen», erklärt Dr. Benjamin Reinmann, CEO der Mathys Gruppe.

Ausblick

Mathys investiere aber auch in eigene Entwicklungen: 6.7 Prozent des Nettoumsatzes investiere das Unternehmen in Forschung & Entwicklung, so dass Mathys 2020 einige Produktlancierungen geplant habe. Die Geschäftsleitung rechne daher, die Marktanteile weiter auszubauen und den Nettoumsatz steigern zu können.

Generelle Information über Mathys AG Bettlach

Das Schweizer Orthopädie Unternehmen wurde 1946 gegründet und blickt im Bereich Medizintechnik auf über 60 Jahre Erfahrung zurück. Seit dem 1. November 2003 konzentriert sich Mathys ausschliesslich auf die Entwicklung, Produktion und den Vertrieb von Produkten für den Gelenkersatz. Produziert wird vorwiegend in der Schweiz aber auch in Deutschland. Die Leistungen des Unternehmens umfassen im Moment Implantate für Hüfte, Knie und Schulter sowie synthetisches Knochenersatzmaterial. 2013 ist Mathys in den Bereich Sport-Orthopädie eingestiegen.

Das Unternehmen mit 11 Tochtergesellschaften in Deutschland, Frankreich, Belgien, England, Holland, Italien, Japan, Österreich, Australien, Neuseeland und der Schweiz befindet sich im Besitz der Familien Mathys und Marzo. Dr. Benjamin Reinmann fungiert als CEO, Hugo Mathys als Verwaltungsratspräsident. Mit Roger Mathys und Livio Marzo ist bereits die dritte Generation im Verwaltungsrat tätig; letzterer seit April 2018 als Vize-Verwaltungsratspräsident. (mgt)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1