Zum Jubiläum der Eröffnung des Grenchenbergtunnels vor 100 Jahren wird am Donnerstag, 1. Oktober, ein kleiner Festakt durchgeführt, der sowohl in Grenchen als auch in Moutier stattfindet. In beiden Städten werden anlässlich dieses Jubiläums Ausstellungen gezeigt. Diejenige in Grenchen wird morgen Abend im Kultur-Historischen Museum eröffnet.

In Moutier wird sie am Jubiläumstag feierlich eröffnet, nach einer Fahrt der offiziellen Gäste durch den Tunnel im «Blauen Pfeil» der BLS. Das historische Schienenfahrzeug aus dem Jahr 1938 wurde von 2012 bis 2014 in Zusammenarbeit mit der bernischen Denkmalpflege umfassend restauriert, nachdem es vom Tramverein Bern vor der Verschrottung gerettet worden war.

Der in Anlehnung an den «Roten Pfeil» der SBB, «Blauer Pfeil» genannte Zug ist als Letzter seiner Art auf dem Schienennetz unterwegs. Als Leichtbau-Triebwagen mit (einst) 155 Plätzen gilt er als wichtiger Schritt in der Entwicklung des schweizerischen Rollmaterials, nämlich als eine Art Vorläufer der heutigen S-Bahnen. Der «Blaue Pfeil» gehört der BLS-Stiftung und kann für Gesellschaftsfahrten gemietet werden.