CD-Taufe

Junge Grenchner Sängerin will mit neuer CD durchstarten

Debora Saias

Debora Saias

Am Samstag tauft Debora Saias in Biel ihre zweite CD. Die Grenchnerin möchte in die Fussstapfen ihrer grossen Vorbilder treten und versucht, eine internationale Karriere einzuschlagen.

Debora Saias ist in Grenchen keine unbekannte Grösse. Die heute 20-Jährige singt, solange sie denken kann. Schon als kleines Kind war sie musikbegeistert und eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen war es, ihre liebsten Songs auswendig zu lernen und vorzusingen: «Als ich etwa zwei war, hat mein Cousin Keyboard gespielt. Und ich habe einfach immer dazu gesungen.»

Mit zwölf hatte sie begonnen, bei regionalen Talentshows mitzumachen und räumte fast immer ab. In Grenchen, Bettlach, Niederbipp und Niedergösgen gewann sie mehrere Male hintereinander. Sogar im benachbarten Italien feierte sie Erfolge bei Gesangswettbewerben und Auftritten. Aber hier in Grenchen liegen ihre Wurzeln: Im Jahr 2003 gewinnt sie zum ersten Mal mit einem italienischen Lied das Festival Canoro. 2004 gründet sie die Tanzgruppe «Foreign Crew», nachdem sie ihr Interesse an Black Music entdeckt hat. Die Gruppe erhält ein Jahr später den Jugendförderpreis der städtischen Kulturkommission.

Im selben Jahr gewinnt sie mit Songs von Mariah Carey drei regionale Talentwettbewerbe und beteiligt sich an einem CD-Projekt der Fussball Juniorenförderung RegioGrenchen, «Fairplay for Peace». 2006 produzieren Renzo Feliciani und Daniel Brand ihre erste CD, deren Plattentaufe in der Aula des Bezirksschulhauses stattfindet.

Debora Saias am Karaoke

2008 beginnt die Zusammenarbeit mit den Produzenten von «Red Point Records» in Grenchen, die auf Hip Hop, Rap und R&B spezialisiert sind. Die Arbeit für die neue CD beginnt. «Red Point Records» schreiben die Musik, die Texte liefert der amerikanische Rapper Nappy Paco aus Biel, der auf mehreren Tracks der neuen CD zu hören ist und an der CD-Taufe kommenden Samstag live auftreten wird.

CD-Taufe mit heissen Live-Acts

Mehrere Songs auf der neuen Scheibe sind in Englisch, einer ist in Französisch. Live singt Debora bei der CD-Taufe nächsten Samstag in der Eventhalle «Le Pavillon» in Biel aber auch italienisch und spanisch. Vier Profitänzerinnen und -tänzer aus Zürich werden die Show ergänzen. Nach dem Konzert sorgt der Bieler DJ Bomba - auch er ist in Grenchen nach Auftritten im Baracoa kein Unbekannter - mit heissem R&B, Reggaeton, House, Elektro und Funk bis in die Morgenstunden für Stimmung.

Deboras grosse Vorbilder sind Beyoncé, Mariah Carey und Withney Houston, alles stimmgewaltige Frauen, in deren Fussstapfen sie gerne treten möchte. «Ich möchte auch nicht zu einer‹Eintagsfliege› werden»

Die Erfolge beim Publikum seien ihr noch nicht zu Kopf gestiegen, betont Rosaria Saias, ihre Mutter und Managerin. Ihre Tochter stehe immer noch mit beiden Beinen auf dem Boden und werde ihren Job bei einem Modefachgeschäft in Biel sicher nicht leichtfertig aufgeben.

Sie verkauft CD selber

Ihre CDs sind noch nicht im Handel erhältlich, sie verkauft sie bisher selber. «Reich werde ich damit nicht, aber es macht mir viel Spass», sagt sie. Presse und Kritiker sind sich bisher einig, dass hier ein grosses Talent kurz vor dem Durchbruch stehen könnte.

Mehrere grössere Projekte sind in Arbeit oder kurz vor Vertragsabschluss. Debora plant für nächstes Jahr einen USA-Aufenthalt. Einerseits, um ihr Englisch zu verbessern, andererseits auch, um Kontakte zu knüpfen und ihre Stimme einem internationalen Markt bekannt zu machen.

Samstag, 24. September in der Eventhalle «Le Pavillon», Zentralstrasse 63, Biel. Türöffnung 19.15 Uhr. Eintritt 15 Franken, Vorverkauf im Baracoa und Coiffure Chic, Grenchen.

Meistgesehen

Artboard 1