«Talktäglich»

«Weniger Autos, aber mehr Verkehr!»: Streit um Parkplatz-Abbau in der Zürcher Innenstadt

Parkplatzkompromiss vor dem Aus

Parkplatzkompromiss vor dem Aus?

Um den zunehmenden Autoboom zu bremsen, will die Stadt Zürich in den nächsten Jahren 770 Parkplätze abbauen. In der Diskussionssendung «TalkTäglich» auf Tele Züri diskutierten darüber SP-Gemeinderätin Simone Brander und Severin Pflüger, FDP-Präsident der Stadt Zürich.

2018 waren hierzulande 4,6 Millionen Autos unterwegs, mit denen Herr und Frau Schweizer insgesamt mehr als 40 Milliarden Kilometer zurücklegten. Während der Schweizer Automarkt jubelt, kommt der motorisierte Individualverkehr in den Städten zusehends unter Druck. 

In Zürich etwa, will die rot-grüne Ratsmehrheit in den nächsten Jahren 770 Parkplätze abbauen. Die Bürgerlichen sprechen von einem Tiefschlag für das Gewerbe. Denn ein durchschnittlicher Parkplatz in der Innenstadt generiert laut einer Erhebung der Stadt rund 330'000 Franken. 

Zwar hält Severin Pflüger, Präsident der Stadtzürcher FDP fest, dass man oberirdisch Parkplätze abbauen könne. Dies allerdings nicht, ohne einen Ersatz in Form von Parkhausplätzen.

Das Gegenargument der Zürcher Gemeinderätin Simone Brander: «Jeder Parkplatz generiert Autoverkehr. Wir wollen mehr Platz für den Veloverkehr, für Fussgänger und Grünflächen in der Innenstadt.» Man könne dem Automobil heute schlicht nicht mehr so viel Platz einräumen.

Ganz anderer Meinung ist Pflüger. Er glaubt, dass der Abbau von Parkplätzen eher schadet als nützt. «Wenn wir den Parkplatzkompromiss jetzt auflösen und einfach zehn Prozent der Parkplätze abbauen, haben wir am Schluss weniger Autos aber mehr Autoverkehr in der Stadt.» Zürich gehöre schliesslich nicht nur den Stadtzürchern, sondern sei ein pulsierendes Zentrum, das auch für viele auswärtige Besucher da sein müsse. (luk)

Die ganze «TalkTäglich»-Ausgabe können Sie hier nachschauen: 

Parkplatzkompromiss vor dem Aus (Ganze Sendung vom 14.11.19)

Parkplatzkompromiss vor dem Aus? (ganze Sendung vom 14.11.19)

Meistgesehen

Artboard 1