Kriminalität

Walliser Polizei löst nach zwei Banküberfällen Grossfahndung aus

Die Walliser Polizei fahndet nach Bankräubern (Archiv)

Die Walliser Polizei fahndet nach Bankräubern (Archiv)

Gleich zwei Filialen der Walliser Kantonalbank sind am Donnerstag von Räubern überfallen worden. Beim ersten Überfall in Réchy erbeutete der Räuber das Portemonnaie eines Kunden. Beim zweiten in Savièse machten zwei Täter fette Beute. Eine Grossfahndung lief am Abend.

Zum Überfall auf die Kantonalbankfiliale in Réchy kam es gegen 16.40 Uhr. Nach Angaben der Kantonspolizei betrat ein Unbekannter, der sich mit einem Schal vermummt hatte, die Bank, zückte eine Waffe und verlangte vom Angestellten Geld. Er konnte die Bank aber nicht ausrauben.

Stattdessen stahl er einem Kunden das Portemonnaie, rannte zu einem Mercedes Kombi und entkam. Nach Polizeiangaben hatte ein Komplize in dem Fluchtfahrzeug mit Walliser Kennzeichen gewartet. Genaueres zum Tathergang liess sich am Abend bei der Polizei nicht in Erfahrung bringen.

Grosse Beuten in Savièse

Der zweite Überfall erfolgte gegen 18.10 Uhr in Savièse. Diesmal warteten zwei Unbekannte, bis eine Bankangestellte die Sicherheitszone der Bank verlassen hatte.

Sie bedrohten die Frau mit einer Faustfeuerwaffe und zwangen sie zum Öffnen des Tresors. Daraus raubten sie nach Polizeiangaben eine "grosse Menge Geld" und flohen auf einem Motorrad.

Der erste Täter war den Angaben zufolge schlecht rasiert, trug eine blonde Perücke und sprach französisch. Der zweite Räuber war schwarz gekleidet und trug einen dunklen Schal.

Grossfahndung eingeleitet

Die Polizei löste eine Grossfahndung aus. Wie Mediensprecher Jean-Marie Bornet erklärte, wurde mittels der Aktion "Cobra" via SMS das Maximum verfügbarer Beamter alarmiert, auch wenn diese frei hatten. 150 reagierten auf den Alarm. Sie legten überall im Kanton Strassensperren an und begannen mit der Kontrolle aller Fahrzeuge.

Ob es zwischen den Taten einen Zusammenhang gibt, war am Abend unklar. Die beiden Tatorte liegen auf der Strasse eine gute halbe Stunde Fahrzeit auseinander. Die beiden überfallenen Bankangestellten kamen mit dem Schrecken davon.

In Réchy wurde die Kantonalbankfiliale bereits Ende Oktober ausgeraubt. Zwei Unbekannte erbeuteten damals mehrere zehntausend Franken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1