Noch stehen auf den Legis der Universität Zürich und der ETH Angaben wie «Student» oder «Professorin». Damit wird bald Schluss sein: In diesem Jahr wird die Universität Zürich geschlechtsneutrale Bezeichnungen auf den Ausweisen einführen, wie Recherchen der SonntagsZeitung ergeben.

Was genau auf den Studierendenausweisen stehen wird, ist noch unklar. «Wir sind daran, eine Lösung auszuarbeiten, die unabhängig von einer bestimmten Geschlechtsidentität stimmt», sagt Helen Datsomor von der Universität Zürich gegenüber der SonntagsZeitung. Auch an der ETH werden die Ausweise angepasst. Man gehe «im Gleichschritt mit der Universität» vor, sagt Sprecher Markus Gross. (CHM)