Karibik

Trinidad und Tobago wird erstmals von einer Frau regiert

Ex-Generalstaatsanwältin Kamla Persad-Bissessar (m.) nach ihrer Stimmabgabe

Ex-Generalstaatsanwältin Kamla Persad-Bissessar (m.) nach ihrer Stimmabgabe

Die Karibik-Republik Trinidad und Tobago vor der Küste Venezuelas wird künftig erstmals von einer Frau regiert. Die ehemalige Generalstaatsanwältin Kamla Persad-Bissessar gewann mit ihren Fünf-Parteien-Bündnis Partnerschaft des Volkes die Parlamentswahlen.

Der seit 2001 amtierende Regierungschef Patrick Manning räumte seine Niederlage ein. "Wir haben die Wahl verloren", sagte Manning und kündigte an, dafür die Verantwortung zu übernehmen.

Rund 1,1 Millionen Stimmberechtigte waren in dem rohstoffreichen Karibik-Staat aufgerufen, die 41 Sitze im Parlament neu zu vergeben.

Der bisherige Regierungschef Manning steht an der Spitze der Nationalen Volksbewegung (PNM), die seit der Unabhängigkeit der Inseln von Grossbritannien im Jahr 1963 die meiste Zeit die Regierung stellte.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1