Bahnverkehr

SBB-Eurocity bleibt im neuen Ceneri-Tunnel stecken – 150 Passagiere evakuiert

In Ceneri-Basistunnel ist es bei der zweiten kommerziellen Probefahrt zu einer Panne gekommen. (Symbolbild)

In Ceneri-Basistunnel ist es bei der zweiten kommerziellen Probefahrt zu einer Panne gekommen. (Symbolbild)

Zu Beginn der kommerziellen Probefahrten im neuen Ceneri-Basistunnel ist am Montag der zweite Zug im neuen Bauwerk stecken geblieben. Die SBB evakuierten rund 150 Reisende in einem Extrazug aus dem Tunnel.

Grund für die Panne sei eine technische Störung an dem Eurocity-Zug gewesen, teilten die SBB auf ihrer Internetseite mit. Über die Störung berichtete "watson.ch" am Mittwoch.

Die Tunneldurchfahrt des ersten Zuges, der um 6.04 Uhr in Chiasso Richtung Norden abfuhr, verlief den Angaben zufolge problemlos. Der zweite Zug, der Zürich um 7.10 Uhr Richtung Mailand verliess, blieb stecken. Das technische Problem sei unabhängig vom Tunnel aufgetreten, schrieben die SBB.

Die besten Bilder der Eröffnung des Ceneri-Tunnels:

Meistgesehen

Artboard 1