Begeistert berichtete CVP-Nationalrätin Ruth Humbel gestern in der Sendung «SonnTalk» von TeleZüri, wie sie am Vortag auf dem Vitaparcours gewesen sei: «Es war fantastisch in dem goldfarbenen Wald – in dem Fitness-Stadion.»

Dass die 60-jährige Birmenstorferin von ihrer sportlichen Freizeitbeschäftigung erzählt, hat vor allem mit einem grossen Frust zu tun: Humbel ärgert sich über die Regulationswut, die auch vor dem Wald keinen Halt macht.

«Auch hier nehmen die Normen zu, man muss Fallschutz verstärken, rutschsichere Geräte in den Wald stellen», kritisiert die Nationalrätin. «Denn auch hier gibt es immer mehr Leute, die klagen und einen Schuldigen suchen, wenn man sich mal den Fuss verstaucht.» Es brauche hier dringend ein Umdenken: «Es ist mehr gesunden Menschenverstand, mehr Eigenverantwortung und weniger Regulierung gefragt!»

Auch auf Kinderspielplätzen zeige sich dasselbe Bild. Auch hier nähmen die Vorschriften immer mehr zu, um eine «absolute Sicherheit» zu erreichen. Diese gäbe es aber nicht, wenn man sich bewege: «Wer in den Wald geht, weiss, dass man ausrutschen kann.»